Backstreet Boys-Fans schockiert: Aaron Carter ist tot

Ein Tod mit Ansage, den trotzdem niemand verhindern konnte: Die Kinderstar-Legende der 90iger wurde leblos in der Badewanne gefunden.
Autor: Andrea Schröder, 06.11.2022 um 09:14 Uhr

Erst im September hatten Fans die Polizei zum Haus des 34-jährigen geschickt, nachdem dieser ein Instagram-Video veröffentlich hatte - offenbar wieder einmal schwer auf Drogen.

Kein Fremdverschulden

Diesmal kam jede Rettung zu spät: Aaron Carter wurde in der Badewanne seines Hauses in Lancaster bei Los Angeles tot aufgefunden. Die Polizei geht von Selbstmord aus.

Studioporträt

Sein Agent Roger Paul bestätigte den Tod und berief sich auf die Mutter Carters.  Er wollte sich nicht weiter zur Todesursache äußern und bat darum, die Privatsphäre der Familie zu respektieren. Alle weiteren Einzelheiten und Umstände würden geklärt und dann mitgeteilt, hieß es.

Perfekte Vermarktung

Aaron Carter war zunächst nur der kleine Bruder von Mädchenschwarm und Back Street Boys-Sonnyboy Nick Carter. Ende der 90er Jahre feierte er  mit Hits wie "Crush On You" und "Aaron's Party" selbst große Erfolge -  noch als Kind.

Zuletzt machte der nunmehr erwachsene Teeniestar aber mit negativen News von sich reden. Nick und Aaron trugen immer wieder  öffentlich ihren Streit aus, schwere Vorwürfe inklusive.

Drogen und Medikamente

2019 behauptete Nick, der jüngere Bruder habe Drohungen gegen die Familie ausgesprochen. Auch Aarons Drogensucht war immer wieder ein Thema. Vor rund drei Jahren sagte er, er nehme Medikamente, um seine psychischen Probleme in den Griff zu bekommen.

Immer dagegen

 2016 erklärte Carter,  dass er bei der US-Präsidentschaftswahl Donald Trump wählen wolle. 2021 kam das erste Kind des Sängers zur Welt gekommen - eine Woche nach der Geburt trennte sich Carter von der Mutter, seiner damaligen Verlobten Melanie Martin.

Auf einem Motorrad liegend