Winterfans aufgepasst! Das sind die sieben schneesichersten Orte

1. Zermatt, Schweiz

Das malerische Bergdorf am Fuße des berühmten Matterhorns gilt als einer der schneesichersten Orte überhaupt. Vor allem die gute Lage und der traditionelle und ursprüngliche Charakter, den das Walliser Bergdorf auch heute noch ausstrahlt, locken jedes Jahr viele begeisterte Wintersportler an. Drei Skiregionen mit insgesamt 360 Pistenkilometer befinden sich in unmittelbarer Nähe von Zermatt. Mit seinen 4.478 Meter Höhe ist das Matterhorn der höchste Berg der Alpen; das "Matterhorn glacier paradise" zählt dabei zu den höchstgelegenen Sommer-Skigebieten Europas.

2. Warth, Österreich

Aufgrund seiner geografischen Lage - zwischen Arlberg, Lechtal und Bregenzerwald - ist Warth absolut schneesicher. Jährlich fallen hier im Durchschnitt etwa elf Meter Schnee, wodurch der Ort zu dem schneereichsten Skigebiet Europas wird. Das kleine Dorf im österreichischen Vorarlberg blickt auf eine lange Wintersportgeschichte zurück. Denn bereits im 19. Jahrhundert entdeckte der damalige Pfarrer des Ortes Johann Müller die Ski als praktisches Fortbewegungsmittel in der oft verschneiten Region.

3. Girdwood, Alaska

Das Skiressort Girdwood ist spätestens, seitdem es von "National Geographic" 2012 zum besten Skisportort der Welt gekürt wurde, berühmt. Die Anreise dorthin ist zwar lang, lohnt sich aber für enthusiastische Wintersportler sowie Natur-Fans auf alle Fälle. Denn nicht nur die 15 Meter Schnee, die pro Jahr durchschnittlich fallen, locken die Besucher an, sondern auch die Polarlichter und das unglaubliche Panorama Alaskas. Denn hier haben Sie bei jedem Schwung auf den Skiern oder am Snowboard einen unglaublichen Blick auf das Meer.

4. Telluride, Colorado

Im tiefen bergigen Südwesten von Colorado befinden sich zahlreiche Gipfel, die teilweise bis zu 4.000 Meter hoch sind. Und dazwischen liegt Telluride. Es gilt als eines der schönsten und schneesichersten Skigebiete in Nordamerika und im Gegensatz zu Aspen oder Vail noch als echter Geheimtipp. Telluride ist ein authentischer Ort, der viel Geschichte zu bieten hat, außerdem noch ein erstklassisches Skigebiet und ein unglaubliches Panorama. Von dem 3.831 Meter hohen Gipfel blickt man nämlich über die Tafelberge bis hin in die Canyons und in den angrenzenden Bundesstaat Utah.

5. Vallnord, Andorra

Ganze drei Skigebiete gibt es in dem Zwergenstaat Andorra zwischen Spanien und Frankreich. Eines davon ist Vallnord. Auf insgesamt 63 Pistenkilometer können sich Skifahrer und Snowboarder in Andorras Skigebiet Vallnord austoben. Mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 91 cm gilt Vallnord zwar nicht als der schneereichste Ort, dennoch ist hier jedes Jahr genügend Schnee für den Wintersport garantiert. Bekannt sind Andorras Skigebiete vor allem als Hot Spots für die Freerider-Szene der Schneesportler.

6. Val Thorens, Frankreich

Val Thorens ist der höchstgelegene Skiort Europas und ist mit seinen mehr als 600 Pistenkilometer auch gleichzeitig eines der größten Skigebiete weltweit. Umgeben von sechs Gletschern liegt der schmucke Ort in einer natürlichen Talmulde. Beeindruckend ist auch, dass 99 Prozent des gesamten Skigebietes auf über 2.000 Meter Höhe liegt - um Schnee braucht man sich hier also nicht zu sorgen. Von den meisten Hotels aus können Sie also direkt auf die Piste starten. Auch Panoramafans finden hier ihr Glück: Die Sportler haben fantastische Aussichten auf den Péclet-Gletscher oder auf den laut dem grünen Michelin-Führer schönsten Ausblick der Alpen - den Cime de Caron. Von dort aus genießt man einen 360°-Panoramablick auf über 1.000 Gipfel der italienischen, französischen und schweizerischen Alpen.

7. Gassan, Japan

Gassan ist eines der beliebtesten Skigebiete in Japan. Vor allem die kalte aus Sibirien kommende Luft und die steilen über 3.000 Meter hohen japanischen Alpen begünstigen den Schneefall. Unglaubliche 30 bis 38 Meter Neuschnee fallen hier im Durchschnitt jedes Jahr. In dieser Gegend wurde übrigens auch die weltweit höchste jemals gemessene Schneedecke aufgezeichnet: 11,82 Meter. Gassan ist das einzige Sommer-Skigebiet Japans; im Winter ist es aufgrund zu viel Schnees - unglaublich aber wahr - geschlossen. Erst im April kann man hier das Skivergnügen voll auskosten.

Autor: Laura Engelmann , 29.07.2019