Disneys „Cinderella“ : Swarovski sorgt für märchenhaftes Funkeln im Kino

Generationen von Kindern hat Disneys Zeichentrickfilm „Cinderella“ schon verzaubert. Die liebevolle Neuverfilmung mit echten Schauspielern geht nicht nur den kleinen Kinozuschauern ans Herz. Hat doch Regisseur und Shakespeare-Experte Kenneth Brannagh („Thor“, „Mary Shelley's Frankenstein“, „Viel Lärm um nichts“) das Märchen inszeniert. Cate Blanchett als diabolische Stiefmutter, die gute Fee Helena Bonham Carter, „Traumprinz“ Richard Madden und „Downton Abbey“-Star Lily James („Cinderella“) hauchen den vertrauten Charakteren neues Leben ein.

Glasschuhe aus Tirol

Die gläsernen Schuhe kommen übrigens genauso aus Tirol wie die funkelnden Kristalle, die auf Cinderellas Ballkleid glitzern. Die Oscar-Preisträgerin Sandy Powell hat in enger Zusammenarbeit mit Swarovski die Glasschuhe und die Kostüme für den Disney-Film entworfen. „Cinderella gehört wohl zu den romantischsten Märchen und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Swarovski eröffnet der Story eine völlig neue Dimension des Zaubers“, erklärt die Kostümbildnerin.

Die Geschichte

Nach dem Tod ihres geliebten Vaters wird Cinderella von ihrer bösen Stiefmutter und den nicht weniger gemeinen Stiefschwestern erniedrigt und gequält. Das Waisenmädchen putzt, wäscht und rackert. Ihre einzigen Freunde sind die Tiere – allen voran die kleinen Mäuse, die ihr das Leben ein bisschen leichter machen. Als Cinderella im Wald auf den Prinzen trifft, verlieben sich die beiden auf den ersten Blick.

Als der König zum Ball lädt, will auch Cinderella dabei sein. Doch ihre Stiefmutter und die beiden Schwestern zerreißen ihr Kleid. Wie gut, dass es eine gute Fee gibt. Aus einem Kürbis zaubert sie dem Aschenputtel eine Kutsche, die Mäuse werden in Pferde verwandelt. Mit einem Schwung des Zauberstabs wird aus dem Fetzenkleid eine funkelnde Robe samt glitzernden Glasschuhen. Nicht nur der Prinz kann seine Augen nicht von der schönen Unbekannten lassen. Doch mit dem letzten Schlag um Mitternacht ist der Zauber vorbei. Schnell läuft Cinderella aus dem Schloss. Das Einzige, was dem Prinzen bleibt ist der gläserne Schuh. Damit sucht er im ganzen Land nach er nach seiner großen Liebe. Ob die diabolische Stiefmutter ein Happy End verhindern kann?

„Cinderella“ ist ein Film für die ganze Familie, der Kleine und Große zum Träumen einlädt. Seit Donnerstag läuft der Film in den Tiroler Kinos.

Autor: Alexandra Nagiller, 13.03.2015