Detox im Alltag: 5 Tipps, mit denen es klappt

Alkohol, Süßkram und deftiges Essen haben uns in den vergangenen Monaten begleitet. Damit sich unser Körper jetzt von den Strapazen der ungesunden Ernährung erholen und gut frisch durchstarten kann, ist etwas mehr Achtsamkeit geboten. Doch keine Angst, dafür sind keine aufwendigen Diäten notwendig. Schon ein paar Änderungen können Wunder bewirken.

1. Waschgang

Nichts spült die Giftstoffe schneller und gesünder aus unserem Körper als Wasser. Schon mit einem Glas nach dem Aufstehen kurbeln Sie den Stoffwechsel ordentlich an. Wer es morgens über die Lippen bringt, kann das Wasser auch mit einem Schuss Salz aufpeppen. Dieser Mix reguliert den Blutzuckerspiegel und stärkt das Immunsystem. Mit Basilikum, Zitronen- und Gurkenscheiben verfeinert, eignet sich der kalorienarme Drink auch ideal als Durstlöscher.

2. Fleischlos

Die Fastenzeit steht zwar vor der Tür, Sie müssen aber nicht 40 Tage auf Fleisch verzichten, um Ihrem Organismus einen Neustart zu ermöglichen. Legen Sie eine vegane Woche ein, verzichten Sie dabei auf alle tierischen Produkte und setzen Sie auf Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Obst. Ihr Körper wird es Ihnen danken.

3. Es grünt

Brokkoli, Spargel und Spinat – jedes grüne Gemüse ist eine Vitaminbombe, die den Körper zudem auch mit vielen wichtigen Mineralstoffen und Antioxidantien versorgt. Gedünstet oder als Smoothie entfalten diese Früchte ihre volle Wirkung.

4. Bewegung

Auspowern muss nicht sein und oft fehlt auch einfach die Zeit für aufwendige Fitnessprogramme. Doch schon tägliches Spazierengehen (ca. 20 Minuten) hält das Herz-Kreislauf-System in Schwung. Hilft nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist, weil man an der frischen Luft den Tag besser verarbeiten und abschalten kann.

5. Schweißtreibend

Die Gifte aus dem Körper schwitzen kann man ganz entspannt auch in der Sauna. Eine anschließende Massage entschlackt zusätzlich. Keine Zeit für einen Saunagang? Kein Problem: Einfach ein heißes Bad nehmen, die Haut mit einer Bürste massieren oder sich ein Ganzkörperpeeling gönnen. Wichtig: Danach gut abduschen, weil sich die Giftstoffe an der Hautoberfläche absetzen.

Autor: Ute Daniela Rossbacher, 07.07.2020