Neue Testmethode: Schwangerschaft durch Speichel erkennen

Ab 2023 müssen Schwangerschaftstests nicht mehr auf der Toilette gemacht werden.
Autor: Melanie Ogris, 09.11.2022 um 14:23 Uhr

In Israel wurde der erste Speichel-Schwangerschaftstest entwickelt. Nach Herstellerangaben soll der „Salistick“ im kommenden Jahr in Europa auf den Markt kommen.

Einfaches Prinzip

Das Produkt des Start-up-Unternehmens Salignostics funktioniert ähnlich wie ein herkömmlicher Urin-Schwangerschaftstest. Ein saugfähiger Stick wird in den Mund und dann in einen schmalen Testbehälter gesteckt. Dort erscheinen dann innerhalb weniger Minutendie typischen Streifen für „nicht schwanger“ oder „schwanger“ auf einer Anzeige.

Schnelles Ergebnis

Der Test kann nach Herstellerangaben vom ersten Tag nach ausbleiben der Periode angewendet werden und hat eine Sensitivität von 95 Prozent sowie eine Spezifität von 97 Prozent. Die Sensitivität gibt an, wie gut ein Test eine Schwangerschaft erkennt. Die Spezifität besagt, wie viele Frauen, die nicht schwanger sind, als solche erkannt werden.