Christbaum-Verkauf: Dort bekommen sie ihre Tanne

Das Fest rückt mit jedem Tag einen Schritt näher, höchste Zeit sich das grüne Schmuckstück für den Heiligen Abend zu sichern: Wenn am 12. Dezember der Christbaum-Verkauf startet, verwandeln sich stadtweit 279 Markt-Platzerl in duftende Waldinseln. Bis Weihnachten werden wieder rund 400.000 Christbäume die Wohnzimmer der Wiener zieren, wie das Marktamt vorrechnet. Apropos: Den immergrünen Lichterbaum gibt es in diesem Advent zu einem günstigeren Preis.

Preise ab 8 Euro pro Laufmeter

Für eine heimische Tanne – übrigens der absolute Lieblingsbaum der Wienerinnen und Wiener – muss mit 10 bis 35 Euro pro Meter bezahlt werden. Die stacheligeren Blaufichten sind schon ab 8 Euro zu haben.

Top-Tannen sind Renner

Für den perfekte Christbaum greifen die Wienerinnen und Wiener aber durchaus bei den höheren Preiskategorien zu. Und das nicht nur bei den XXL-Bäumen am Wiener Graben, die in jedem Salon eine perfekte Weihnachtskulisse zaubern. „Beim Christbaum schätzen die Wiener eine perfekte Figur“, sagt Baum-Flüsterer Christian Kummer, der seine Kunden auf der Wiedner Haupstraße märchenhafte Exemplare anstelle von struppigen Mauerblümchen ins Netz packt.

Hier finden Sie ihre nächste Verkaufsstelle

Verkauft wird täglich zwischen 8 und maximal 20 Uhr. Die Verkaufsstellen sind auf der Webseite der ARGE österreichischer Christbaum- und Schmuckreisigproduzenten gelistet.

 

Autor: Rudolf Grüner, 09.12.2021