Tourismus: Qualitätssiegel für Wien

Das neue Sicherheitssiegel, das von der Fachgruppe Hotellerie der Wirtschaftskammer Wien für ihre Mitgliedsbetriebe entwickelt wurde, setzt auf breiter Ebene an: So verpflichten sich Mitarbeiter bei Dienstbeginn zum Fiebermessen. Ein eigener Covid-19-Beauftragter, Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen, die Digitalisierung von Aushängen und Menükarten und ein weiteres Bündel an Maßnahmen sollen ein zusätzliches Mehr an Sicherheit gewährleisten.

Signal an Gäste

Überprüft wird die Einhaltung der Vorgaben gemeinsam von Wirtschaftskammer Wien und WienTourismus. Das Siegel soll im Eingangsbereich – also für alle Gäste von außen gut ersichtlich – angebracht werden.

Darüber hinaus nimmt  WienTourismus am „Safe Travels“-Programm teil, das auf die Selbstbeurteilung der teilnehmenden Institutionen anhand fix definierter Kriterien setzt.

Unsere Stadt wird im aktuellen Ranking von ‚European Best Destinations‘ neben nur wenigen anderen Städten zu den sichersten Reisezielen gezählt. Eine Trumpfkarte, die wir gezielt im Reaktivierungs-Marketing einsetzen. – Tourismusdirektor Norbert Kettner.

„Die ohnehin hohen Sicherheits- und Hygienestandards im Wiener Tourismus haben durch die Covid-19-Krise noch mehr an Bedeutung gewonnen. Nur wenige Metropolen weltweit erfüllen die Anforderungen so gut wie Wien. – Peter Hanke, Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales. 

Autor: Rudolf Grüner , 11.07.2020