Prater-Spektakel: Laufen in Lederhose und Dirndl

Das war der erste Wiener Trachtenlauf: Skurrile Einlagen, humorige Pärchen, lachende Fans und feiernde Sieger.
Autor: Rudolf Grüner, 26.09.2022 um 11:58 Uhr

Seit letzter Woche läuft die Kaiser Wiesn, am Wochenende wurde in Tracht nicht nur um die Wette geschunkelt und zugeprostet, sondern erstmals auch die nicht ganz ernst gemeinte Jagd nach wertvollen Zehntelsekunden eröffnet. Ganz nach dem Motto: Sport trifft Spaß.

Der Trachtenlaufs, den erste-bank-vienna-night-run-Veranstalter Hannes Menitz auf die Beine stellte, wurde ein wahrer Härtetest für Lederhosen und Dirndl. In drei unterschiedlichen glänzten rund 300 Buam und Madln, jeweils im trachtigen Doppel. Erlaubt war alles: Dirndl durfte auch mit Dirndl, Lederhose mit Lederhose losrennen. Viele Fans und schaulustige Prater-Spaziergänger spornten die 150 Pärchen zu heiteren Höchst-Leistungen an.

Hopsalauf und Schuhplattler-Einlage

Die Starter hatten es dabei nicht ganz einfach: Für eine große Portion Gaudi sorgten drei Challenges entlang der drei Kilometer langen Strecke entlang der Prater Hauptallee. Neben einem „Hopsalauf“ und der „Drah‘ Di-Challenge“ mussten alle Teilnehmer einen Teil der Strecke im „Schuhplattler-Lauf“ hinter sich bringen.

Sieger beim Gaudi-Run

Alfred Vavrovic und Markus Müller holten als „Spitzbuam“ in einer Zeit von 16:33,4 Minuten den Sieg im „Buam und Buam“-Bewerb.  Dahinter sicherten sich Martin Liener und Felix Liener als „Jungspezi und Altherrenrunde“ Silber (17:46,9 Minuten). Einen weiteren Stockerlplatz holte sich das Team Almrausch (Christian Müller und Stefan Janott).  

Bei den Madln und Buam“ hatten Olimpia Rezai und Ali Rezai (LG Wien Runners) mit 13:12,6 Minuten die Nase vorn. Nur Sekunden später schafften es Helmut Klarum und Bettina Wagner  als Team „#Ländle“ über die Ziellinie.  Aufs Podest schaffte es auch noch das „A-Team“, mit Angelika und Andreas Artner. Als bestes Damen-Doppel konnte Petra Goldova und Nicole Retzl mit 17:46,2 Minuten durchsetzen. Dahinter tänzelten die Schwestern Stefanie und Manuela Gessl über die Ziellinie. Auf den dritten Platz landete das „Perfect Dirndl Match“.