Rund 20 Prozent weniger Neuwagen!

„Die Situation ist für uns Händler in diesem Jahr äußerst schwierig“, so Herget. „Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr mussten wir auch im zweiten Lockdown unsere Schauräume für Privatkunden geschlossen halten. Auch im Service hatten wir Rückgänge zu verzeichnen, weil die Kunden ja angehalten waren, zu Hause zu bleiben. Dennoch werden wir unter gegebenen Umständen das Jahr gut abschließen können, wenn auch nicht vergleichbar mit den vorangegangenen Jahren.“

weekend: Ist der Umsatz- und Stückzahlen verlust aufholbar oder mehrheitlich verloren?

Herget: „Nein, die Verluste, die wir vor allem im Frühjahr erlitten haben,  wo wir über mehrere Wochen geschlossen halten mussten und auch die Hersteller ihr Produktion eingestellt hatten, die sind nicht mehr aufzuholen. Wir gehen davon aus, dass wir bis Jahresende rund 20 Prozent weniger Neuwagen ausliefern werden als noch im Vorjahr und entsprechen auch Umsatzeinbußen hinnehmen müssen.“

weekend: Gibt es auch Chancen, die jetzt durch diese Krise entstanden sind?

Herget: Ja, auf jeden Fall. Der Kontakt zu unseren Kunden konnte zeitweise nur virtuell erfolgen. Hier haben wir verstärkt die digitalen Prozesse in Richtung unserer Kunden eingesetzt und auch die neuen Kommunikations-Tools genützt. Ein Großteil der Verkaufs- und Servicetrainings müssen aktuell ebenso auf virtuelle Weise abgehalten werden, so wie auch Besprechungen und Meetings. Der Vorteil: Es spart Zeit und reduziert Reisekosten. Der Nachteil: Es fehlen die persönlichen Kontakte und der Austausch untereinander.

Autohaus_Audi

Weekend: Der Standort Wien Liesing wurde in den letzten 5 Jahren praktisch komplett erneuert, ist diese gewaltige Investition trotz der Krise gesichert?

Herget: „Ja, es uns in diesem Jahr trotz Corona gelungen, unsere umfangreichen Neu- und Umbauarbeiten abzuschließen. Hier hat sich einmal mehr gezeigt, wie wichtig der Zusammenhalt meines gesamten Teams in diesen heraufordernden Zeiten war. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben mitgeholfen, unter den erschwerten Arbeitsbedingungen den Betrieb am Laufen zu halten und bestmögliche Dienstleistung zu bieten. Mein Kollege Martin Märkl und ich sind sehr glücklich, dass Porsche Wien Liesing nun in neuem Glanz erstrahlt und jede Marke einen neuen großzügigen und repräsentativen Schauraum besitzt, in dem ein Großteil des aktuellen Modellangebots ausgestellt ist. Darüber hinaus verfügen wir über modernste Service- und Reparatureinrichtungen, die es uns als Service-Kompetenzzentrum ermöglichen, auch jegliche Art von Spezialreparaturen durchzuführen.  Wir sind  zuversichtlich, dass sich unsere Kunden in unserem neuen, modernen Handelszentrum wohl fühlen und unser breites Angebot an Dienstleistung gerne in Anspruch nehmen werden. Nun hoffen wir nur noch auf eine rasche Normalisierung des sozialen und öffentlichen Lebens.“

Autohaus_Seat
Autor: Andi Dirnberger, 17.12.2020