Best of Wahlkampf: Witziges zur Wien-Wahl

Der Plakatgenerator begeistert das Netz. Wir haben für Sie die kreativsten User und witzigesten Plakate aus dem Wiener Wahlkampf 2020 zusammengesucht. Bevor es mit dem Best-Of Parteien-Parodie weitergeht, geben zwei außerordentlich begabte Bastler den Startschuss:

Team HC Strache

Wenn sich eine Partei schon THC nennt, dann ist der Spott nicht weit. Platz eins der wandelbaren Wahlplakate geht eindeutig an die Leistungen rund um die neueste blaue Splitterpartei. Ibiza, Koksvorwürfe, Spesenskandal: Viel Erfindungsreichtum hat es da gar nicht mehr gebraucht.

SPÖ

Merke: Versonnen auf Pläne zu starren, öffnet kreativen Künstlern Tür und Tor. Ob die Memes Ludwig ein wenig inspiriert haben und er sein Schnitzel tatsächlich mit Pamela teilen wird? Zumindest letzteres darf bezweifelt werden ...

Die Grünen

Gendersternchen, Gürtelpool, Grüne-Koalitionspartei: Die Ökopartei glänzte so gar nicht mit ihren Spitzenthemen. Erstens könnte das an Corona liegen, zweitens an der aktuellen Rolle auf Regierungsebene, drittens aber auch an der etwas behebigeren  ... müssen wir mehr sagen?

ÖVP

Kann der Finanzminister auch Bürgermeister? Das Netz ist sich da nicht so sicher. Dass Kurz' bester Buddy einen der Spitzenjobs der Republik für einen Wechsel ins Wiener Rathaus aufgibt, war zweifelsfrei eines der Lieblingsthema der Plakatbastler. Zudem hat das (vermeintlich) konstante Wien-Bashing so manchem User sauer aufgestoßen.

FPÖ

"Die schauen aus als hätte sie die Praktikantin im Excel gebastelt!" Die Original-Wahlplakate haben heuer nicht bei allen Anklang gefunden. Damit nicht genug, hat Herr Nepp die wohl wichtigste Wahlplakat-Regel vergessen: Man zeigt nicht auf Dinge außer man möchte sich über jede Menge lustiger Parodien freuen ...

NEOS

Die Neos sind bekannt dafür, sich selbst im Wahlkampf über sich selbst lustig zu machen. Aber ob sie die "verbesserten" Plakate so auch plakatieren würden?

Autor: Stefanie Hermann , 12.10.2020