„Junger Wiener“: Erster Wein der Saison ist da

Darauf haben Vinophile schon mit Spannung gewartet: Der erste Jahrgangswein ist in Flaschen gefüllt und wartet auf seine Genießer. Auch diesen Herbst läutet das Weingut Cobenzl der Stadt Wien die süffige Saison mit einem besonderen Tröpferl ein. Der Junge" überzeugt mit strahlend klarer Farbe und frischen, duftigen Fruchtaromen, wie die Weinmacher via Aussendung betonen. Die trocken ausgebaute Weißwein-Cuvée mit ausgewogener Frucht-Säure-Gleichgewicht soll dabei diesmal ganz besonders zu herbstlichen Gerichten passen.

Weinautomat mit 24-Stunden-Service

Wer spätabends auf dem Trockenen sitzt, kann jetzt noch für Nachschub sorgen. Der junge Wein ist ab sofort auch 24 Stunden abholbereit – und das mit dem derzeit gebotenen Sicherheitsabstand. Dazu haben die Winzer einen Weinautomaten vor dem großen Eingangstor aufgebaut, der vom Grünen Veltliner bis zum Sekt alles auf Lager hat. Auch Traubensaft und Bio-Honig sind erhältlich.

Weinautomat am Wiener Cobenzl

Jahrgang voller Aroma

Apropos: Am Cobenzl hat man diesen Sommer mit der Komplettumstellung auf naturnahen Weinbau begonnen. In drei Jahren sollen auf den insgesamt 60 Hektar nur mehr widerstandsfähige, naturnahe Bio-Sorten gedeihen – ganz ohne Chemieeinsatz. Die aktuelle Weinlese für den aktuell noch herkömmlichen Weinstandard ist bereits abgeschlossen. Thomas Podsednik, Betriebsleiter beim Weingut Cobenzl, meldet einen geringeren Traubenertrag – bei gleichzeitig hoher Klasse. „Die Trauben sind durchgängig gesund und zeigen eine sehr gute Reife mit optimaler Aromaentwicklung. Wir dürfen uns auf hohen Qualitäten freuen!“

Weinmetropole Nummer 1

Wien ist die Nummer eins Weinbaumetropole unter den weltweiten Millionenstädten. Aktuell werden 645 Hektar Rebflächen bewirtschaftet, davon entfallen 537 Hektar auf Weißweinsorten.

Autor: Rudolf Grüner, 30.10.2020