55 Euro sparen: Wien Energie startet Treueaktion

Mit 1. September steigen für Wien-Energie Kunden die Gas- und Strompreise. Wer sich jetzt bindet, kann die monatlichen Mehrkosten reduzieren.
Autor: Rudolf Grüner, 10.08.2022 um 16:22 Uhr

Wien Energie-Kunden sollten dieser Tage zwei Schreiben in ihren Briefkasten finden: In der ersten Mitteilung wird im Rahmen der Energieallianz, in der auch die EVN und die Burgenland-Energie firmieren, über die mit September schlagend werdende zweimalige Tarif-Anpassung im Zwölf-Monats-Rhythmus informiert. Doch ist die Botschaft für Gas- und Strombezieher in der Stadt nicht unbedingt relevant, da das Energie-Unternehmen in einem Folgebrief eine Preisgarantie für ein ganzes Jahr abgibt. Vorausgesetzt man bindet sich.

Das bringt die Preis-Bremse

Im zweiten Schriftstück, dass laut Wien Energie rund 1,1 Millionen Wienern ins Haus flattert, wird die sogenannte Treueaktion beworben. Wer sich dem Energiekonzern für zwölf Monate verpflichtet, kann bei Strom die Preissteigerung auf 24 Prozent reduzieren. Bei Gas soll die Rechnung „nur“ 50 Prozent höher ausfallen. Das bedeutet, dass ein durchschnittlicher Haushalt mit monatlichen Mehrkosten von zehn Euro bei Strom und 31 Euro bei Gas rechnen muss. Ohne Aktion wären 36 Euro beziehungsweise 60 Euro mehr fällig. Damit können monatlich bis zu 55 Euro mehr im Börserl bleiben.

Bestimmte Kunden können nicht profitieren

Alle betroffenen Kunden sollen laut Wien-Energie noch im August per Schreiben informiert werden. Nicht adressiert werden Vertragspartner, die einen Tarif mit Preisgarantie oder einen Float-Tarif haben (OPTIMA Entspannt, OPTIMA Garant, OPTIMA Float). Ebenfalls angepasst werden die Tarife für Elektromobilität; im Schnitt um 55 Prozent.