Erlebnis & Berg mit Judith Grass

Weekend: Die Digitalisierung ist einer Ihrer Aufgabenbereiche?
Judith Grass:
Die Digitalisierung verändert unser aller Verhalten – auch im Tourismus. Wir bewerkstelligen den Spagat, als Unternehmen mit digitalen Lösungen wie Webshop, Downloadgutscheinen etc. moderne Tools zu bieten und gleichzeitig den Gästen Naturerlebnisse zu vermitteln. Angebote werden mit augmented reality erweitert, in social media bespielen wir Kanäle wie Facebook, Instagram, TikTok und Co und sind offen für Neues.

Weekend: Apropos neu – die Lünerseebahn ist ein Magnet?     
Judith Grass:
Der Lünersee wurde zum schönsten Fleck Österreichs gewählt, der Andrang ist groß. Die Lünerseebahn wurde mittlerweile komplett erneuert und mit coronabedingter leichter Verspätung im August eröffnet. Offiziell beträgt die Transportkapazität 65 Personen – aktuell liegt diese wegen internen, freiwilligen Hygienemaßnahmen bei 40 Personen. Übrigens: Bei uns kann man den Sommer sehr gut verbringen, da wir ein sehr breites Portfolio an Naturlerbnissen haben. Dies führt dazu, dass wir eine Umsatzverteilung von 40/60 haben. 

Weekend: Der Golm bleibt Erlebnis- und Familienberg?     
Judith Grass:
Wir wollen insbesondere für Kinder das Analoge in den Vordergrund stellen, sie sollen sich in der Natur bewegen und diese schätzen lernen. 2021 wird „Golmi´s Forschungspfad“ neu gestaltet, bei der man Spannendes über die Tier- und Pflanzenwelt erfährt. Der größte Waldrutschenpark Europas bietet ebenfalls Spaß und tolle Wander- und Naturerlebnisse. Dasselbe gilt für den Waldseilpark und Action mit Flying Fox und Alpine Coaster.

Frei nach J. Maxwell „A good leader is one who knows the way, goes the way, and shows the way. Judith Grass, MA, Golm Silvretta Lünersee Tourismus

Weekend: Im Winter gibt es eine neue Aktion für Kinder?
Judith Grass:
In Vorarlberg ist Skifahren ein Nationalsport – es gehört zum Land einfach dazu. Um Kindern den Wintersport näherzubringen wurde im Montafon und Brandnertal eine neues Kartenangebot ins Leben gerufen: Alle Kinder bis 10 Jahre können sich für die Skisaison 2020/21 eine kostenlose Jahreskarte bis 8. Dezember 2020 an den Vorverkaufsstellen abholen und gratis Skifahren.

Weekend: Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle?     
Judith Grass:
Wir unterstützen einen sensiblen Umgang mit der Natur. Wir wurden als erste Tourismusregion Österreichs 2018 klimaneutral zertifiziert. Unsere Tätigkeiten werden als CO2-Fußabdruck erfasst und über das Klimaneutralitätsbündnis ausgeglichen. Wir unterhalten am Golm 18 e-Ladestationen für Elektroautos und ein spezielles Schneemanagementsystem um zu wissen, wieviel Kunstschnee produziert werden muss. AMA-Gütesiegel, die Vermeidung von Kunststoff und Lebensmittelverschwendung, recycelte Drucksorten und nachhaltige Werbemittel und die ISO-Umweltmanagement-Zertifizierung zählen zu den weiteren Maßnahmen.

Weekend: Die Bielerhöhe lockt ebenfalls?    
Judith Grass:
Neben dem 320 Meter langen Klettersteig an der Staumauer des Silvrettasees sorgt die Lichtinstallation „Erdenlicht“ der Künstlerin Miriam Prantl für Einblicke in einen über 50 Meter tiefen Schutzschacht des Stausees. Eine Aussichtplattform mit Blick auf den Piz Buin soll für weitere Bergbegeisterung sorgen. Vorbeischauen lohnt sich – Sommer wie Winter! 

Zur Person: Judith Grass
GF Golm Silvretta Lünersee Tourismus GmbH

  • Familienstand: i. Partnerschaft
  • Wohnort: Bürs
  • Werdegang: HLT Tourismus, Bachelor/Master Tourismus- und Freizeitwirtschaft, zahlreiche längere Auslandsaufenthalte in Russland, Neuseeland, Afrika, seit 2012 bei illwerke Tourismus, seit Juli 2020 Geschäftsführung der Golm Silvretta Lünersee Tourismus GmbH. 92 Ganzjahresmitarbeiter, in der Hochsaison 200 Personen.
  • Hobbies: alles mit Bergen – Skifahren, wandern, lesen, kochen.

 

Autor: Claudia Weiss , 15.09.2020