Freeride World Tour

Bei Sonnenschein und anspruchsvollen Schneebedingungen fand der erste Teil der Freeride World Tour (FWT) Finals in Fieberbrunn statt.
Autor: Claudia Isaza-Montoya, 22.03.2022 um 12:50 Uhr

Im Feld der Skifahrer kam es zu einer echten Sensation: Der 19-jährige Vorarlberger Max Hitzig (AUT) holte sich bei seinem ersten FWT-Auftritt gleich den Sieg. Bei den Skifahrerinnen gewann Jessica Hotter (NZL). Tiphanie Perrotin (FRA) siegte bei den Snowboarderinnen, Blake Moller (USA) bei den Snowboardern.

Spannender Fact

Die Rider dürfen den Wildseeloder nur für den Wettkampf befahren. Davor fahren nur zwei Vorläufer den Wildseeloder hinab. Einer davon ist der Innsbrucker Tao Kreinbich, der selbst schon dort gefahren ist und verrät: „Ich fahre mit Headset und Mikro hinunter, die Fahrer beobachten das alles mit Ferngläsern und geben mir Anweisungen für die Line, parallel erzähle ich, wie die Fahrt läuft, wie die Bedingungen sind.“

Skifahrer fährt Berg hinab | Credit: Freerideworldtour/Dom Daher