Weiz: Fasching mit zwei Prinzen und ohne Prinzessin

Klischees sind nichts für die Weizer Narrenzunft. In diesem Jahr wird der Fasching ohne Prinzessin gefeiert. Dafür gibt es zwei Prinzen.
Autor: Melanie Ogris, 23.02.2022 um 10:00 Uhr

Auch wenn die Organisation von Veranstaltungen in der aktuellen Situation nicht gerade einfach ist, hat sich die Weizer Narrenzunft auch heuer wieder ein vielseitiges Faschingsprogramm einfallen lassen. Gestartet wurde bereits im November mit dem sogenannten „Narrenwecken“. Normalerweise bevölkern dabei pünktlich um 11:11 Uhr hunderte Menschen in Kostümen die Innenstadt. Dieses Jahr ging das Fest in kleinerem Ausmaß unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen über die Bühne. Auch das diesjährige Prinzenpaar wurde im Zuge dessen feierlich von Faschingskanzler Ewald Wild gekrönt.

Nicht nur zu Fasching „erlaubt“

Mit Oliver I. und Leon I. wurde in Weiz zum ersten Mal ein gleichgeschlechtliches Paar zu den Regenten ernannt. „Es sollte normal sein im Jahr 2022. Das ist auch die Rückmeldung der Leute. Vielleicht können wir ein Zeichen setzen, damit sich mehr trauen, dazu zu stehen“, so Oliver. Leon und Oliver sind übrigens auch privat ein Paar.

Show der Weizer Narrenzunft

Online Faschingssitzung

Als nächster Programmpunkt steht traditionellerweise die Faschingssitzung am Plan. Hier hat sich die Narrenzunft Weiz dieses Jahr etwas Besonderes überlegt: „Anstatt der öffentlichen Veranstaltungen werden die Sketches ohne Publikum aufgeführt und auf Video aufgenommen. Diese werden dann am 26. Februar um 20 Uhr auf der Homepage und Facebook gestreamt“, erklärt Ewald Wild.

Faschingsumzug wird umgestaltet

Der große Umzug am Faschingsdienstag ist üblicherweise das Highlight und gleichzeitig der Abschluss. Auch dafür gibt es Ersatz. „Am 1. März ab 15:15 Uhr wird die Faschingsdienstags-Show der Weizer Narrenzunft am Hauptplatz über die Bühne gehen. Dabei werden bestimmte Szenen aus der Faschingssitzung aufgeführt“, wie Faschingskanzler Wild verrät.