Weiterbildung frei Haus

Bezahlte Anzeige

Es gibt wohl kaum eine Branche, die stärker von der Corona-Krise betroffen ist, als der Tourismus. Im ganzen Land warten die Türen von Restaurants und Bars darauf, wieder von hungrigen und durstigen Gästen geöffnet zu werden. Wie lange das noch dauert, kann derzeit niemand genau sagen. Viele Betriebe bemühen sich aber, die Krise dennoch effektiv zu nutzen: Vom Mittagsmenü per Fahrradkurier bis zum 5-Gänge-Dinner zum selbst Fertigkochen, von Renovierungsarbeiten bis zu Mitarbeiterschulungen. So ist auch „Das Grambacher“ in dieser schwierigen Zeit nicht untätig und widmet die Zeit, die neben Abhol- und Lieferservice bleibt, zur internen Weiterentwicklung.

Schulung zum Mitnehmen

„Wir haben nach dem ersten Lockdown gesehen, welch einen ungeheuren Nachholbedarf die Gäste haben. Dafür braucht man hoch qualifiziertes Personal“, so Hamdi El Manchi, Geschäftsführer des „Das Grambacher“. Um das zu gewährleisten, ließ er ein Team aus dem großen Trainerpool des WIFI direkt ins Lokal „liefern“. Mit den firmeninternen Trainingsangeboten werden individuelle Schulungskonzepte für Betriebe entwickelt. Und das zahlt sich aus: Denn der WIFI-Workshop mit Cocktailmixen, Barista-Wissen und Verkaufstraining ist perfekt auf „Das Grambacher“ zugeschnitten. Darüber hinaus werden bis zu 60 Prozent der Ausbildungskosten vom AMS übernommen.

 

Schlüssel zum Erfolg

„Das Grambacher“ beschäftigt rund 30 Mitarbeiter. Für Geschäftsführer Hamdi El Manchi ist neben der fachlichen Kompetenz der Mitarbeiter vor allem die Professionalität im Umgang mit den Gästen wichtig. Auf die wird in den internen WIFI-Schulungen besonders fokussiert. Rollenspiele dienen zur Simulation von alltäglichen Restaurantsituationen – von der Reklamation bis zur Beschwerde, die richtige Kommunikation steht im Mittelpunkt. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz: So wird beispielsweise im Rahmen des WIFI-Workshops zum Thema Cocktailmixen jeder Handgriff hinter der hauseigenen Bar geübt. Denn gleich nach der Wiedereröffnung wird „Das Grambacher“ eine neue Cocktailkarte präsentieren und diese muss entsprechend vorbereitet werden.

In gewohnter Umgebung

„Dass die Schulung im Betrieb stattfindet, ermöglicht es den Kollegen und Kolleginnen, leichter aus sich herauszukommen. Die Umgebung ist vertraut“, so Andreas Pacher, Sommelier im „Das Grambacher“. Die Mitarbeiter durchlaufen gemeinsam in der Gruppe unter Aufsicht der WIFI-Trainer alltägliche und nicht-alltägliche Situationen in ihrem gewohnten Arbeitsumfeld. Sobald „Das Grambacher“ seine Türen wieder öffnen darf, kann das neu erworbene Wissen im direkten Kundenkontakt eingesetzt werden. „Jetzt haben wir die Zeit und die Möglichkeit, das gesamte Team gemeinsam zu schulen. Wir haben keinen Ruhetag – bei Normalbetrieb wäre die Weiterentwicklung also nicht in dieser Form möglich. Es macht Sinn, Ausnahmesituationen positiv zu nutzen!“, so Ilona Lyutenko, Personalverrechnerin und -verantwortliche für „Das Grambacher“.

Interesse geweckt?
Alle Informationen zu den firmeninternen Schulungsangeboten am WIFI Steiermark finden Sie unter www.stmk.wifi.at/fit oder per Telefon: 0316 602-1234.

Autor: Bezahlte Anzeige, 26.02.2021