Tierquälerei in Fernitz: Vögel und Hase an Baum genagelt

In Graz-Umgebung ermittelt die Polizei zurzeit im Fall grausamer Tierquälerei. Bereits im Vorjahr kam es zu ähnlichen Fällen in Hausmannstätten.
Autor: Melanie Ogris, 27.06.2022 um 10:14 Uhr

In Fernitz, Bezirk Graz-Umgebung, wurden am 14. Juni 2022 unmittelbar neben einem Wanderweg drei tote, an einen Baum genagelte Amseln vorgefunden. Am 24. Juni erstattete ein Aufsichtsjäger erneut Anzeige bei der Polizeiinspektion Hausmannstätten – er fand den Kadaver eines Hasen an einen Baumstamm genagelt.

Ähnliche Vorfälle bekannt

Aufgrund der Nähe der beiden Tatorte, der Ähnlichkeit der beiden Sachverhalte sowie des bereits fortgeschrittenen Verwesungszustandes des Kaninchens, kann ein Zusammenhang der beiden Taten nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Hausmannstätten laufen.

Bereits im Vorjahr war es zu ähnlichen Fällen im Bereich Hausmannstätten gekommen. Ein Zusammenhang mit den aktuellen Vorkommnissen liegt nahe.

Hinweise sind erbeten an: Polizeiinspektion Hausmannstätten, Tel. 059133/6139-100