Tierischer Zuwachs in der Tierwelt Herberstein!

Die Tierwelt Herberstein freut sich, wenn auch überraschend, über zwei neue tierische Bewohner. Harry und Loyd sind vor kurzem in die Oststeiermark gezogen, innerhalb von acht Wochen wurde ein artgerechtes Gehege inklusive Klettergerüst, Schlafhöhle und Wasserstelle errichtet. Die beiden nordamerikanischen Waschbären kommen aus illegaler Privathaltung in Kärnten und wurden vom dortigen Amtstierarzt beschlagnahmt. Die beiden werden auf ca. drei Jahre geschätzt. Außerdem vermuten die Experten, dass es sich um Brüder handelt. 

Ein Waschbär in einem Gehege

Invasive Art

Seit 2014 stehen Waschbären auf der EU-Liste der invasiven Tierarten. "Eine invasive Tierart ist gebietsfremd, kann sich etablieren, unkontrolliert ausbreiten und dadurch heimische Tierarten verdrängen", erklärt der Zoologische Leiter, Tierarzt Dr. Reinhard Pichler. Sie dürfen daher nur in Zoos und unter strengen Auflagen gehalten werden. 

Wenn es dunkel wird

Waschbären machen die Nacht zum Tag: Sie sind dämmerungs- und nachtaktiv. Die neuen Bewohner leben direkt neben den Bisons und können täglich von 10 bis 16 Uhr besucht werden. Wer die Tiere in der Nacht erleben möchte, hat bei den monatlich stattfindenden Mondscheinführungen die Chance dazu. Mehr Infos und Termine gibt es hier

Autor: Cornelia Scheucher, 13.10.2021