Preisvergleich: Steirische Christbäume untersucht

In die Erhebung der Arbeiterkammer flossen heuer die Preise an 23 Verkaufsplätzen im Handel und bei Standlern sowie von Onlinehändlern ein. Neben dem Preis wurde auch die Herkunft der Christbäume erhoben. Die gute Nachricht: Die Preise der Bäume sind nicht allzu übertrieben. „Allerdings sind sie im Vergleich zum Vorjahr um 4,64 Prozent gestiegen", bilanziert die AK-Marktforschung.

Qualität und Herkunft haben Ihren Preis

Zwischen billigster und teuerster Zwei-Meter Tanne gibt es einen enormen Preisunterschied von 163 Prozent: Von 19 Euro bis 50 Euro ist alles dabei. Damit liegt der Durchschnittspreis von 38,60 Euro aber nur um 1,71 Euro über dem des Vorjahres. Bei Onlinehändlern sind zudem die Zustellungskosten zu beachten. Steirische Christbäume erkennt man an der rot-weiß-roten Banderole mit dem Hinweis "Baum aus der Heimat" und der Aufschrift "Steirischer Christbaum". Jeder dieser Bäume ist durch den Namensaufdruck des Produzenten zurück verfolgbar.

Autor: Melanie Ogris, 17.12.2021