Parkchaos: Schöckl völlig überlastet

Dass am Schöckl an Wochenenden besonders viele Leute unterwegs sind, ist wohl nichts Neues. Vergangenen Sonntag jedoch, kam es zu einem kompletten Verkehrs- und Parkchaos. Die Parkplätze in Semriach, Stattegg und St. Radegund waren völlig ausgelastet und die Straßen zum Teil unbefahrbar. Auch in den kommenden Wochen wird mit einem solchen Andrang gerechent: „Die Leute müssen raus.“, sagt der Bürgermeister von St. Radegunds, Hannes Kogler, verständnisvoll.

An einer Lösung wird schon gearbeitet

Gerade in einem erneuten Lockdown ist mit einer zunehmenden Auslastung zu rechnen. Schon länger wird über eine Parkraumbewirtschaftung mit Leitsystem gesprochen. Vor kurzer Zeit trafen sich die Zuständigen, um über einen Busbahnhof in Fölling zu verhandeln. Außerdem wäre ein großer Parkplatz mit bis zu 80 Stellplätzen im Steingraben geplant. „Man kann das Parken ja nicht generell verbieten, es muss auch etwas angeboten werden.“, meint Gottfried Rieger, Ortschef in Semriach. Das Parken soll dann allerdings nicht mehr kostenlos sein.

Autor: Melanie Ogris, 24.11.2021