Nach Faßmann: Steirer ist neuer Bildungsminister

Nach Rücktritt von Heinz Faßmann wurde nun der neue Bildungsminister bekannt gegeben: Martin Polaschek, Rektor an der Universität Graz, soll das Amt ab sofort übernehmen.
Autor: Melanie Ogris, 06.12.2021 um 08:29 Uhr

Nach Rücktritt von ÖVP-Chef Sebastian Kurz trat letzte Woche ebenfalls Heinz Faßmann zurück. Mit dem neuen Bildungsminister tritt wieder ein Professor in diese Position. Der steirische Rektor und Rechtshistoriker Martin Polaschek kommt wie Faßmann direkt aus dem Uni-Management.

Wer ist Martin Polaschek?

Ao.Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek wurde 1965 in Bruck/Mur geboren und studierte Rechtswissenschaften. Im Jahr 2000 habilitierte er sich für Österreichische und Europäische Rechtsentwicklungen, Rechtliche Zeitgeschichte und Föderalismusforschung und wurde zum außerordentlichen Universitätsprofessor ernannt. Von 2003 bis 2019 war er Vizerektor für Studium und Lehre sowie Studiendirektor der Universität Graz und Sprecher der österreichischen VizerektorInnen für Lehre. Martin Polaschek ist auch in der Forschung in den Bereichen der Nachkriegsjustiz, dem Universitätsrecht und der Kommunalforschung tätig.

Auch wenn ich der Erste bin, der gern ein Krügerl trinkt zu einem kleinen Gulasch. Ich meine, wir können aushalten, dass das jetzt nicht geht. Alles schwierig, aber sind es nicht auch Wohlstandsklagen? Ich habe Verständnis für die körpernahen Dienstleister und dennoch sollten wir nicht vergessen: Bis zur Frisur vom Polaschek ist es noch weit. – Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zum Thema „Lockdown-Ende“