Mordalarm in Gröbming: 63-Jähriger tot

Am Nachmittag des 11. Jänners rief eine 52-jährige Frau die Einsatzkräfte, da sie ihren Bekannten (63) leblos in dessen Wohnung aufgefunden habe. Trotz schneller Maßnahmen des Roten Kreuzes verstarb der Mann noch am Tatort. Die Polizei konnte ein blutverschmiertes Küchenmesser, möglicherweise die Tatwaffe, dort auffinden. Da die Stichverletzungen am Hals- bzw. Schulterbereich des Mannes auf Fremdeinwirkung hinwiesen, wurde die Frau noch am Tatort festgenommen.

Ermittlungen sollen Klarheit bringen

Beide Personen waren der Polizei bereits wegen ihres übermäßigen Alkoholkonsums bekannt – einen gemeinsamen Wohnsitz hatten sie nicht. Die 52-Jährige wurde auf die Polizeiinspektion überstellt und befindet sich seither in Haft. Eine Einvernahme war aufgrund ihrer schweren Alkoholisierung bislang nicht möglich. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete die Obduktion der Leiche sowie eine körperliche Untersuchung der 52-Jährigen an. Zudem wurde eine Hausdurchsuchung bei der Tatverdächtigen angeordnet.

Autor: Melanie Ogris, 12.01.2022