Mordalarm in der Steiermark: europaweite Fahndung

Wie bereits berichtet wurde im steirischen Leibnitz am Montagabend eine Frauenleiche gefunden. Die Polizei sucht seither nach dem Sohn des Opfers und setzt dabei auf eine europaweite Öffentlichkeitsfahndung.
Autor: Melanie Ogris, 21.07.2022 um 10:10 Uhr

Wie wir bereits berichteten, fanden am Montag, 18. Juli 2022, Einsatzkräfte nach einer Wohnungsöffnung die Leiche einer 41-jährigen Frau in ihrer eigenen Wohnung in Leibnitz. Die Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Mordverdachts und suchen nach dem 24-jährigen Sohn, der seit Montag nicht auffindbar ist. Gegen ihn besteht nun ein europaweiter Haftbefehl.

Öffentlichkeitsfahndung nach Tatverdächtigen

Mordermittler des Landeskriminalamtes Steiermark haben bereits die Ermittlungen übernommen. Aufgrund bislang vorliegender Ermittlungsergebnisse fahndet die Polizei nach dem 24-jährigen Sohn des Opfers, der seit dem Auffinden der Leiche verschwunden ist. Er stand zuvor in regelmäßigem Kontakt mit der Familie. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Öffentlichkeitsfahndung an. Gegen den 24-Jährigen besteht ein europaweiter Haftbefehl.

Angaben zur Person

Beim Tatverdächtigen handelt es sich um den bereits polizeilich bekannten Mohammad CHAMSEDDIN, geboren am 1. Jänner 1998 in Syrien.

Weitere Erkennungsmerkmale: Männlich, 24 Jahre alt, 178 cm groß, braune Augen, dunkle kurze Haare, zuletzt 3-Tage-Bart, wird als durchaus gewaltbereit beschrieben

Hinweise zur Person bzw. dessen Aufenthalt an: Landeskriminalamt Steiermark, 059133/60-3333 bzw. an lpd-st-landeskriminalamt@polizei.gv.at

Wenn Sie die Person sehen: Nicht direkt ansprechen – SOFORT NOTRUF 133 bzw. 112 wählen!