Kommt Oprah bald in die Steiermark?

Dass die Steiermark zu den schönsten Flecken Europas gehört, wissen wir schon lange. Seit Kurzem werden aber auch immer mehr Amerikaner auf die grüne Mark aufmerksam. Schuld daran ist ein Posting von Talk-Queen Oprah Winfrey: In ihrem Buchclub auf Instagram machte sie ihre Follower Ende Jänner auf das Benediktinerstift Admont aufmerksam. Das kann sich seitdem vor Anfragen kaum noch retten und könnte spätestens nach dem Ende der Corona-Pandemie zu einem echten Influencer-Hotspot werden.

Bei der größten Klosterbibliothek der Welt sieht man die Aufregung gelassen. Denn schließlich ist man auch nicht ganz unschuldig an dem Trubel: „Unser Marketing zielt auf eine starke Onlinepräsenz in sozialen Medien und auf Reise- und Kulturplattformen ab. So ist es uns gelungen, den Bekanntheitsgrad von Admonts Klosterbibliothek erheblich zu steigern“, erklärt Mario Brandmüller, Leiter der Abteilung Kultur, Tourismus und PR des Stiftes Admont in einem Gespräch mit dem ORF. Dass jetzt auch Oprah Winfrey die Werbetrommel für die Obersteiermark rührt, freut ihn daher ganz besonders. Und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Talk-Queen dann auch persönlich vorbeischaut.

 

Autor: Elisabeth Stolzer, 02.03.2021