Hund mit orangengroßem Tumor einfach abgegeben

Wie können Menschen nur so lange zusehen? Diese Frage stellten sich die Mitarbeiter des Aktiven Tierschutz Steiermark, als sie die orangengroße Wucherung am Hinterlauf der American Staffordshire Terrier-Hündin sahen. Der Besitzer brachte „Kohana“ aufgrund einer Trennung ins Tierheim.

Bösartiger Tumor

Nach der Untersuchung in der Tierklinik der Arche Noah und nach Einschicken einer Gewebeprobe stand bald fest: Es handelt sich um einen bösartigen Tumor. Er wurde operativ entfernt. Der Hund, der sich gerade von der Operation erholt, hat jetzt die Chance, Besitzer zu finden, denen ihre Gesundheit am Herzen liegt.

Der Tumor an den Hinterläufen der Hündin ist nicht zu übersehen

Kein Einzelfall

Rechtliche Schritte können aufgrund der unklaren Besitzverhältnisse des Hundes nicht eingeleitet werden. Dieser traurige Fall ist aber beweitem kein Einzelfall: Erst vor wenigen Tagen wurde der Dogo Argentino Rüde „Floki“ in der Arche Noah abgegeben. Floki leidet unter unter massiven Hautproblemen und Entzündungen. „Doch es sind nicht nur Krankheiten der Tiere, die Menschen offenbar dazu bringen, sich von ihrem tierischen Begleiter trennen zu wollen: In unserem Tierheim wartet derzeit auch die 13-jährige Beagle-Hündin Jessy auf einen neuen Platz. Man hatte nicht mehr genügend Zeit für sie“, ist in der Aussendung des Aktiven Tieschutz zu lesen.

Spendenmöglichkeit

Mit Spenden an den Aktiven Tierschutz können Sie Hunde wie „Kohana“, „Floki“ oder „Jessy“ unterstützen.

AKTIVER TIERSCHUTZ AUSTRIA
IBAN: AT71 3800 0000 0513 5025
BIC: RZSTAT2G  

Autor: Patrick Deutsch, 18.01.2022