Gegen Alkohol am Steuer: WEINmobil in Südsteiermark

Wer in der Südsteiermark unterwegs ist und die Weine der Region verkostet, sollte das eigene Auto stehen lassen. Daher wurde nun das „WEINmobil“ eingeführt.
Autor: Melanie Ogris, 17.05.2022 um 07:45 Uhr

365 Tage im Jahr, von 10 bis 23.30 Uhr, fahren ab sofort insgesamt 25 Kleinbusse durch die südliche Steiermark. Damit soll vor allem gegen Alkohol am Steuer vorgegangen werden.

Don't drink and drive

Laut Tourismusverband Südsteiermark soll es in der Vergangenheit speziell in der Hochsaison schwer gewesen sein, nach dem Besuch bei einem Weingut, Buschenschank oder Wirtshaus, ein Taxi zu bekommen. Nun gelang es, acht Taxiunternehmen in den Bezirken Leibnitz und Deutschlandsberg unter einen Hut zu bringen. So kommt man in Zukunft sicher nach Hause.

Wo fährt das WEINmobil?

Das WEINmobil ist ein Rufbussystem und die touristische Mobilitätslösung. Innerhalb der Mitgliedsgemeinden wird man zu jedem Ausflugsziel, Weingut, Buschenschank, Restaurant, Wirtshaus, Zimmervermieter oder den Bahnhöfen und Wanderparkplätzen gebracht. In den Bezirken Deutschlandsberg und Leibnitz wurden für das WEINmobil mehr als 2.000 Haltestellen eingerichtet. Die Gemeinden Stainz und St. Stefan ob Stainz sind ab 1. Juli 2022 eingebunden.

Eine Übersicht findet man hier:

WEINmobil-Route

Reservierung

In der Hauptsaison ist, mindestens 90 Minuten vor der gewünschten Abfahrtszeit, eine Buchung erforderlich. Dies kann unter der Nummer +43 3454 94 127 oder online gemacht werden. Bis zu acht Personen können in einem Kleinbus, zum Preis von vier Euro Anfahrtspauschale plus 2,40 Euro pro Kilometer, Platz nehmen.

Hunde und Fahrräder

Egal ob Touristen oder Einheimische: Jeder und jede kann das WEINmobil in Anspruch nehmen. Kinder werden nur in Begleitung mitgenommen – Hunde benötigen einen Maulkorb. Außerdem werden nur Gegenstände mitgenommen, die in einen Kofferraum passen. E-Bikes zählen nicht dazu.