Die Steiermark ruft zum alkoholfreien Jänner auf

Der Gesundheitsfonds Steiermark ruft die steirische Bevölkerung dazu auf, einen Monat lang auf Alkohol zu verzichten. Damit soll das Bewusstsein für den eigenen Umgang mit Spirituosen geschärft werden.
Autor: Melanie Ogris, 10.01.2022 um 10:36 Uhr

Bei der Mitmach-Challenge „Dry January – Die Steiermark bleibt trocken“ soll einen Monat auf Alkohol verzichtet werden. Denn, wie selbstverständlich regelmäßig zum Glas Bier oder Wein gegriffen wird, fällt erst auf, wenn man einige Zeit bewusst darauf verzichtet. Die Kampagne stammt ursprünglich aus Großbritannien. Dort führte man bei den Teilnehmenden Untersuchungen durch, die erstaunliche Ergebnisse aufwiesen: Gewichtsverlust, besserer Schlaf, weniger Hautproblem und ein allgemein besserer Gesundheitszustand.

Jeder kann teilnehmen

Die Teilnahme an der Aktion „Dry January – Die Steiermark bleibt trocken“ ist kostenlos und für alle Interessierten offen. Es ist keine Registrierung nötig – einfach die Herausforderung für sich selbst annehmen und sich von der Kampagne auf Social Media und im Web begleiten lassen. Je mehr teilnehmen, desto besser, denn: Alleine in der Steiermark gelten etwa 52.000 Menschen als alkoholabhängig, weitere 125.000 weisen einen problematischen Konsum auf.

Übermäßiger Alkoholkonsum und seine schädlichen Folgen zählen zu den größten Herausforderungen für das Gesundheitswesen. Umso wichtiger ist ein verantwortungsvoller Umgang eines jeden und einer jeden mit dem Genussmittel. Mit dem Aktionsplan Alkohol in der Steiermark versuchen wir so das Bewusstsein dahingehend zu fördern. Dabei geht es aber keineswegs um Verzicht auf Genuss und der Dry January ist eine Einladung, das gemeinsam mit anderen Steirerinnen und Steirern einfach mal auszuprobieren. – Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß