Weil i wü´ Skiiiifoan

1. Neuland erkunden

Es gibt doch bestimmt dieses eine Skigebiet, dass ihr schon immer einmal erkunden wolltet und irgendwie nie die Zeit gefunden habt. Und falls nicht – dann solltet ihr unbedingt den Blick über den Lieblingsskigebiet-Rand wagen. Das Salzburger Land bietet unzählige Möglichkeiten. Warum also nicht einmal etwas Neues ausprobieren? Wart ihr zum Beispiel schon einmal in der Wildkogel-Arena, in Sportgastein, in Filzmoos oder auf der Weißsee Gletscherwelt?

2. Schlepper fahren, olé

Wer nach Nostalgie sucht oder seinen Kindern auch das „Schlepper fahren“ beibringen möchte, wird in Salzburgs kleinen, feinen Skigebieten wie Gaißau-Hintersee, auf der Fageralm in Forstau oder auch am Hinterreit in Maria Alm fündig. Auf den Hinterreit-Pisten bereiten sich übrigens regelmäßig die FIS-Rennfahrer auf die Saison vor. Man hat also gute Chancen, dem einen oder anderen Star beim Training zuschauen zu können.

3. Gletscher-Erlebnis

Noch nie auf einem Gletscher Ski gefahren? Dann wird es höchste Zeit! In Salzburg gibt´s dazu eine perfekte Möglichkeit: das Kitzsteinhorn. Auf über 3.000 Metern genießt man nicht nur eine grandiose Aussicht auf die umliegende Bergwelt, sondern auch über 40 präparierte Pistenkilometer. Rechnet man den mit dem Kitz verbundenen Maiskogel mit ein, sind es mehr als 60 Kilometer Pistengaudi.

4. Familien-Rennen

Wer kann am besten Skifahren und wer überzeugt vor allem in Sachen Speed? Liefere dir mit deiner Familie ein lustiges Rennen auf einer von Salzburgs Zeitmessstrecken inklusive Videoaufnahme. Zum Beispiel beim „Skimovie Parallel-Slalom“ in Zauchensee oder Wagrain. Daheim kann man sich die „Runs“ in Ruhe online ansehen und wie ein echter Profi analysieren.

Familien-Skitag | Credit: Schmittenhöhebahn AG

5. Early Bird Skiing

Einmal früh aufstehen und als Erster auf frisch präparierten Pisten carven! Zum Beispiel in Leogang: Die Asitz-Lifte starten bereits um 8.00 Uhr, ebenso die Kohlmaisbahn in Saalbach und die Unterschwarzachbahn in Hinterglemm. In einigen Gebieten sind unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen spezielle Early Bird-Packages buchbar. So zum Beispiel der „Ski & Brunch“ auf der Schmitten (Start: 7.00 Uhr) oder das „Early Morning Skiing“ in Dorf Gastein und Bad Hofgastein (Start: 7.15 Uhr).

6. Weltcup-Feeling

Sich einmal wie ein Skistar fühlen und eine Profi-Piste runter brettern? Das ist in Salzburgs Skigebieten gleich dreimal möglich – auf der der WM-Piste in Saalbach Hinterglemm, auf der Damen-Abfahrt in Zauchensee und auf der Hermann Maier-Strecke in Flachau.

7. Spaß-Faktor

Zumindest eine Funcross-Strecke sollte heuer auf der To-do-Liste stehen! Dabei handelt es sich um ausgewiesene Strecken inklusive künstlicher Hindernisse wie Wellen, Steilkurven kleinen Kickern – quasi eine Mischung aus Snowpark und normaler Piste. Zu finden sind diese Abfahrten in vielen Skigebieten, zum Beispiel am Shuttleberg Flachauwinkl-Kleinarl oder im Crosspark Reiteralm.

Funcross-Strecke Reiteralm | Credit: Reiteralm Bergbahnen

8. Grenzüberschreitend

Erkunde ein Skigebiet, in dem man die Landesgrenzen überschreitet! Am Katschberg bei der Tschaneckbahn befindet sich etwa der Lift auf der Salzburger Seite, die dazugehörige Piste in Kärnten und quer durch die Gamskogelhütte auf 1.850 Metern verläuft die Landesgrenze. Im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn kann man auf Tiroler Boden carven – die Landesgrenze überschreitet man auf der Vierstadlalmpiste am Reiterkogel.

9. Profi-Challenge

Wer sein Können unter Beweis stellen möchte, ist auf dem Gamsleiten 2-Hang in Obertauern richtig – eine der steilsten Pisten Europas, unpräpariert und mit einem Gefälle von bis zu 100 Prozent. Die längste Abfahrt der Ostalpen findet sich hingegen in Gastein: die Hohe Scharte Nord auf der Schlossalm führt über zehn Kilometer und 1.440 Höhenmeter vom Gipfel ins Tal. Freerider fühlen sich am Kitzsteinhorn pudelwohl: Dort gibt es fünf ausgewiesene Routen mit Info-Points.

10. Neue Verbindung

Ab heuer ist es möglich, durchgehend vom Alpendorf in St. Johann bis in die Skigebiete Flachauwinkl und Zauchensee zu fahren – dank der neuen Verbindungsbahn „Panorama Link“. In Zahlen heißt das: 210 Pistenkilometer, 12 Berggipfel und 5 Täler. Das sollte man sich keinesfalls entgehen lassen!

11. Familienskirunde

Salzburg bietet verschiedenste Skirouten quer durch die Skigebiete an. Damit auch Kinder von ihrem Abenteuer erzählen können, empfehlen wir einen gemeinsamen Ausflug nach Obertauern. Dort gibt es neben der Tauernrunde auch zwei Youngster-Varianten: Die einfache Bobby-Runde für Pistenflöhe sowie den „My Track“ für Geübtere. Ebenfalls empfehlenswert ist die 44 km lange „Panoronda“ durch die Skigebiete Gosau, Russbach und Annaberg.

Ski-Runde Obertauern | Credit: TVB Obertauern/Rohrbacher17

12. Saisonkarte

Ein Tipp für all jene, die nun so richtig Lust auf Skifahren haben: Die Ski amadé-Saisonkarte, die Alpincard sowie die Salzburg Super Ski-Card gibt’s noch bis 31. Dezember zum Vorverkaufspreis.

Autor: Weekend Online, 11.12.2020