Nächstes Ziel: Baden Redoute

Der Wirtschaftsclub Baden hat sich binnen kürzester Zeit formiert und enorm breit aufgestellt. Nächstes gemeinsames Ziel ist die „Baden Redoute“ am 20. Februar.
Autor: Andi Dirnberger, 23.11.2022 um 09:08 Uhr

„Eine Krise zu negieren ist falsch, wir versuchen, mir ihr professionell umzugehen", so das allgemeine Credo beim Wirtschaftsclub Baden. Nach nur vier gemeinsamen Treffen hat sich dabei bereits eine enorm starke Basis gebildet, deren Protagonisten nicht nur die Wirtschaft repräsentieren, sondern auch alle Facetten des politischen, kulturellen und sozialen Lebens beinhalten. So waren es kürzlich rund 70 Personen, die sich in das Hotel „At the Park“ gebaben, um die angespannten wirtschaftlichen Zeiten aus verschiedenen Blickwinkeln der Wirtschaft zu betrachten. So sprach der Unternehmenssprecher des Stromnetzversorgers APG, Christoph Schuh, über die neuen Symbole unseres Wohlstandes: "Windräder und PV‐Anlagen sind Zeichen von Unabhängigkeit und nachhaltiger Visionen." 

Wirtschaftsclub Baden

Gemeinsam sind wir stärker!

"Die Krise geht auch an der Stadt Baden nicht vorbei“ meinte etwa Bürgermeister DI Stefan Szirucsek. „Gerade mit solchen Initiativen wie dem Wirtschaftsclub Baden repräsentieren wir positive Vibrations und Zusammenhalt!“

In dieselbe Kerbe schlug Casino Austria Managing Direktor Thomas Lichtblau: "Wir kämpfen um unsere Relevanz als Kongressstandort und freuen uns unter dem Motto 'Gemeinsam sind wir stärker', den Wirtschaftsstandort Region Baden wieder als niederösterreichischen Hotspot zu beleben."

Wirtschaftsclub Baden

Die beiden Tanzschulbetreiber Katharina und Manfred Zehender präsentierten im Anschluss ihr neues Konzept zum Thema „Wiederbelebung der Badener Ballkultur“. Am 20. Februar 2023 soll die bestens eingeführte Badener Casino Redoute unter dem Namen „Baden Redoute“ im Congress Casino wieder stattfinden. Eine Initiative, bei der die Badener Wirtschaft aufgerufen ist, sich zu beteiligen und gemeinsam diesen Ball als Zeichen eines attraktiven Wirtschaftsstandortes zu besuchen.