Wenn Schule auf Wirtschaft trifft

Bereits zum 15. Mal wurde an der HTL1 Lastenstraße der große Firmentag veranstaltet – ganz im Zeichen des Austausches zwischen der Wirtschaft und auszubildenden Ingenieuren. Das Ziel: Vernetzung für die Zukunft.
Autor: Pia Kulmesch, 25.10.2022 um 11:14 Uhr

Die älteste HTL Kärntens, die HTL1 Lastenstraße, hat mehr als 70 Partner aus der nationalen und internationalen Wirtschaft. Über 40 davon besuchten dieses Mal die Schule – darunter Konzerne wie Infineon, Glock, Kelag, Springer, MAGNA, Mahle und andere – um sich mit den Schülern auszutauschen. Mit dabei waren auch der Pädagogische Leiter der Bildungsdirektion, Hofrat Klaus-Peter Haberl sowie Barbara Bergner, Abteilungsleiterin der Bildungsregion Ost. Beide bezeichneten die HTL1 Lastenstraße als „Leuchtturmschule“. Die Anzahl der Schüler war beachtlich: rund 1.000 HTL-er erhielten wertvolle Informationen in Einzelgesprächen, außerdem standen technische Präsentationen am Programm. Zudem konnten sich die zukünftigen Absolventen der Schule über Praktika, Arbeitsplätze, aber auch über etwaige Kooperationen für Diplomarbeiten austauschen.