Klagenfurt: „Wörtherseemandl“-Brunnen saniert

In den vergangenen Wochen wurden Becken und Rahmen des „Wörtherseemandl“-Brunnens aufwändig saniert. Die sagenumwobene Sehenswürdigkeit in der Klagenfurter Innenstadt erstrahlt nun in neuem Glanz.
Autor: Pia Kulmesch, 24.05.2022 um 11:32 Uhr

Über die Wintermonate musste das Becken eines der beliebtesten Klagenfurter Sehenswürdigkeiten aufwändigen Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten unterzogen werden. Rechtzeitig vor der Sommersaison konnten diese nun abgeschlossen werden. Der Marmorrahmen und das Becken wurden erneuert, wofür sich das Kärntner Steinmetzunternehmen Cekoni verantwortlich zeichnet. Außerdem leuchtet das Mosaik im Becken wieder in prächtigen Farben. „Restaurator Wolfgang Zimmermann hat die Steinchen für das von Franz Kaplenig gestaltete Becken eigens aus der Mosaikschule in Spilimbergo organisiert“, informieren Kulturreferent Stadtrat Franz Petritz und Stadtgartenreferent Max Habenicht. Die Gesamtkosten für die Sanierung belaufen sich auf 14.500 Euro.