Frage der Woche: Corona-Impfpflicht - ja oder nein?

Seit knapp einem Jahr kämpft die Welt mit dem Coronavirus. Im Januar soll es in Österreich die ersten Impfungen geben. Wir haben Experten zu Ihrer Meinung bezüglich einer Impfpflicht gefragt. Was sagen Sie dazu?
Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 04.12.2020 um 09:04 Uhr

Einen radikalen Schritt im Kampf gegen die Pandemie will die australische Fluglinie Quantas gehen: Nur gegen Corona geimpfte Personen dürfen an Bord von Interkontinentalflügen. Die heimischen Fluglinien lehnen diese Vorgehensweise - derzeit noch - ab. Doch die Gefahr einer Ansteckung ist dort am größten, wo Menschenmassen zusammenkommen bzw. wo eng mit und an Menschen gearbeitet wird. Sei es in einem Stadion, in Shoppingcentren, in Arzt- und Therapiepraxen oder im Bereich der Pflege. Wir haben bei Experten nachgefragt - und wir wollen auch Ihre Meinung zu diesem Thema wissen.

Wer sich Übrigen fragt, wie der Impfstoff gegen das Coronavirus so schnell "erfunden" werden konnte, wo doch solche Prozesse normalerweise zehn bis 15 Jahre dauern, der findet hier die Antwort.

Gesundheitsreferentin Beate Pretter: "Schutzimpfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Eine generelle Impfpflicht lehne ich dennoch ab. Vielmehr muss es verstärkte Aufklärung und Sensibilisierung geben. Das gilt für jede Impfung. Besonders wichtig sind mir auch intensive Impfempfehlungen für spezielle Berufsgruppen wie Gesundheitsberufe, Pflegeberufe, aber auch Kinderbetreuungsberufe."

Foto: ©Gernot Gleiss

Umfrage

Corona-Impfpflicht - ja, nein, vielleicht?

Schritt №491727

Als erstes Land erteilte Großbritannien eine Notfallzulassung für den Biontech/Pfizer-Impfstoff. Weitere dürften demnächst folgen. Wäre eine generelle Impfpflicht im Kampf gegen das Coronavirus der einzige Weg, die Welt zu retten? Was sagen sie?