Auszeichnung für Studenten

Die Architektur-Studenten der FH Kärnten wurden von der Bundeskammer für Ziviltechniker*innen für ihre Forschungsarbeiten ausgezeichnet.
Autor: Pia Kulmesch, 08.07.2022 um 09:44 Uhr

Die FH Kärnten lehrt und forscht auf dem Campus Spittal in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen und nachhaltiges Immobilienmanagement an den wesentlichen Themen der Zukunft. „Die nun vergebenen Forschungspreise sind eine Bestätigung für den Erfolg des praxisnahen und auf die künftigen Herausforderungen ausgerichteten Studiums Architektur der FH Kärnten“, zeigt sich Architektur-Studiengangsleiter Wolfgang Grillitsch erfreut. Die Preise wurden in Wien (Künstlerhaus) von der Bundeskammer der Ziviltechniker*innen vergeben; und zwar mit Blick auf die künftigen Herausforderungen der Architektur. Themen wie Nachhaltigkeit, soziales Bauen, Innenentwicklung und Abwanderung gewinnen zunehmend an Bedeutung.
Die Forschungspreise bestätigen die Expertise des Studiengangs Architektur der FH Kärnten in den genannten Bereichen. Soziales Bauen ist ein besonderer Schwerpunkt des Studiengangs Architektur. Es geht um die Gestaltung unseres Lebensumfeldes und um soziale Verantwortung. Projekte mit realen Aufgabenstellungen zu sozial relevanten Themen vermitteln den Studierenden Verantwortung gegenüber der Gesellschaft.

Die ausgezeichneten Arbeiten

Die Bachelorarbeit „Zusammenwohnen +“-Wie kann aus einem leer stehenden Einkaufszentrum ein neues Wohngebäude mit einer starken sozialen Mischung und funktionalen Vielfalt entstehen?, von Benjamin Avdić wurde prämiert, ebenso die Diplomarbeit Ortskernentwicklung Gemeinde Hüttau von Julia Schmid. Insgesamt wurden 21 Arbeiten ausgezeichnet (Gesamtpreisgeld in Höhe von 37.500 Euro).