Feller, Hauser und noch mehr! Das tut sich am Olympia-Wochenende

Bald ist Halbzeit bei Olympia in Peking! Am Wochenende stehen einige spannende Bewerbe auf dem Programm. Auch mit guten Medaillen-Chancen für Österreichs Athleten.
Autor: Philipp Eitzinger, 11.02.2022 um 11:36 Uhr

8. Tag - Samstag, 12. Februar

2.30 Uhr

Erstmals olympisch ist der Snowboardcross-Teambewerb und nach der Goldmedaille von Alessandro "Izzi" Hämmerle geht Österreich mit Rückenwind hinein. Zwei Läufe gilt es für Hämmerle und Pia Zerkhold zu überstehen, dann stünde das Duo im Finale. Da Zerkhold im Cross-Weltcup an guter siebenter Stelle liegt, wird sie darauf brennen, das unglückliche frühe Aus im Einzelbewerb vergessen zu machen. Und wer am Freitag länger aufbleibt, könnte sich die Entscheidung ja als Betthupferl geben!

10.00 Uhr

Nächster Wettkampf, nächste Chance - Biathlon-Sprint der Herren! Für Österreichs Herren lief es in der Saison bisher schlecht und auch im Einzelwettkampf bestenfalls mittelgut. Die Probleme auf der Loipe können sich im kurzen Rennen mit nur zwei Schießdurchgängen noch schärfer auswirken, umso wichtiger wird es sein, möglichst gut zu treffen. Vor allem, weil das Resultat des Sprints gleichzeitig die Startreihenfolge der Verfolgung am Sonntag ist. Simon Eder, David Komatz, Felix Leitner und Harald Lemmerer sind für Österreich am Start.

12.00 Uhr

Der zweite Platz von Manuel Fettner auf der kleinen Schanze hat dem Team gut getan, die Sprünge beim Mixed-Teambewerb vor allem von Stefan Kraft waren richtig gut. Nun geht es ins Springen von der Großschanze und das ÖSV-Quartett hat im Grunde nichts zu verlieren. Fettner, Kraft, Hörl und Huber gehören wiederum nicht zum ganz engen Favoritenkreis, aber es ist immer gut, nur positiv statt negativ überraschen zu können. Zudem ist Österreich auf der großen Schanze historisch erfolgreicher aus auf der kleinen. Und andere haben mehr gutzumachen - vor allem Karl Geiger, der auf der 90-Meter-Schanze von Zhangjiakou überhaupt nicht zurecht gekommen ist.

Alle Entscheidungen am Samstag

Snowboardcross Mixed Teambewerb (ab 3.00 Uhr). Langlauf Frauen Staffel (ab 8.30 Uhr). Eisschnell Herren 500m (ab 9.45 Uhr). Biathlon Herren 10km Sprint (ab 10.00 Uhr). Skispringen Herren Großschanze (ab 12.00 Uhr). Frauen Skeleton 4. Lauf (ab 14.50 Uhr).

9. Tag - Sonntag, 13. Februar

3.15 Uhr und 6.45 Uhr

Ausschlafen an einem Olympia-Sonntag wird definitiv überschätzt! Im Herren-Riesenslalom fällt die Entscheidung ab 6.45 in der Früh, nachdem der erste Durchgang um 3.15 Uhr gestartet wird. Manuel Feller wird nach seiner Quarantäne ins Olympia-Geschehen eingreifen und als Zweiter im Disziplinen-Weltcup ist ihm einiges zuzutrauen, zudem sind für den ÖSV Marco Schwarz, Stefan Brennsteiner und Raphael Haaser unterwegs. Gefragt ist die richtige Mischung aus Risiko und Sicherheit auf dem asiatisch-trockenen Kunstschnee, den Kombinierer Lukas Greiderer als "wie Styropor" bezeichnet hat. Für Marco Odermatt ist es daher sicher ein Vorteil, schon drei Rennen darauf in den Beinen zu haben.

8.30 Uhr

Was für Österreich und die Schweiz die Herren-Abfahrt ist, stellt für Norwegen und Schweden die Langlauf-Staffel der Herren dar: Die unbestritten wichtigste, größte, preistigeträchtigste Entscheidung bei Winter-Olympia! Österreich ist zwar nicht vertreten (Operation Aderlass, der x-te Doping-Skandal, Team zerschlagen und völlig neu aufgestellt...) und das rund 1:20 Stunden lange Rennen baut seinen Spannungsbogen zumeist eher langsam auf, aber irgendwas wird Norwegen schon einfallen, um wieder auf die Schnauze zu fallen. Denn so kurios es ist: Seit Österreichs legendärem Sieg bei der Heim-WM 1999 ist Norwegen bei Weltmeisterschaften ungeschlagen. Aber bei Olympia hat Norwegen nur eine der letzten vier Staffeln gewonnen - 2014 und 2010 (jeweils gegen Schweden) und 2006 (gegen Italien) ging's schief...

10.00 Uhr und 11.45 Uhr

Lisa Hausers vierter Platz im Sprint am Freitag bedeutet, dass sie in einer hervorragenden Position ist, um in der Biathon-Verfolgung voll die Medaille zu attackieren - letztes Jahr ist sie in dieser Disziplin WM-Zweite geworden. Die Frauen starten um 10 Uhr in die 10-Kilometer-Distanz, um 11.45 Uhr sind die Herren mit ihrem Verfolgungsrennen über 12,5 Kilometer an der Reihe. Wie sich das ÖSV-Quartett hier schlägt, hängt eben auch von den Leistungen im Sprint am Samstag ab.

Alle Entscheidungen am Sonntag

Alpin Herren Riesenlalom (3.15 Uhr und 6.45 Uhr). Langlauf Herren Staffel (8.00 Uhr). Biathlon Frauen Verfolgung (10.00 Uhr). Biathlon Herren Verfolgung (11.45 Uhr). Short Track Frauen 3.000m Staffel (12.45 Uhr). Short Track Herren 500m (13.15 Uhr). Eisschnell Frauen 500m (ab 14.50 Uhr).