YouTuber Philipp Mickenbecker stirbt mit 23 Jahren

Dem Tod war er schon mehrmals von der Schippe gesprungen. Bereits zwei Mal besiegte Philipp Mickenbecker den Krebs, der YouTuber schien geheilt. Im Oktober 2020 verkündigte er seinen zahlreichen Fans jedoch traurige Neuigkeiten: Bei ihm wurde erneut Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert, und zwar im Endstadium. Die Ärzte gaben dem 23-Jährigen nur wenige Wochen zu leben, Philipp aber überraschte alle mit seiner körperlichen Fitness. Am 9. Juni jedoch verlor er den langen Kampf. Seine letzten Atemzüge tat er in Anwesenheit seiner Freundin Janet und seines Bruders Johannes.

Geschichten aus dem Leben

Gemeinsam mit seinem Bruder führte Philipp den YouTube-Account "The Real Life Guys" mit über einer Million Abonnenten. Unter dem Motto "Do Something" begeisterten sie ihre Fans mit waghalsigen Aktionen, Abenteuerreisen und Tüfteleien. Sie bauten sogar ein U-Boot. Gegenüber seinen Fans war Philipp immer ehrlich, er gab laufend Gesundheitsupdates und zeigte sogar die klaffende Wunde an seiner Brust, die der Krebs verursacht hatte. Die Videos waren nichts für schwache Nerven, seine Fans bewunderten jedoch immer seine Offenheit und Ehrlichkeit. 

Schicksalsschläge

Die Familie Mickenbecker musste schon einmal einen harten Schicksalsschlag verkraften. Die Schwester der Zwillingsbrüder starb mit 18 Jahren bei einem Flugzeugabsturz. Jetzt müssen sie sich von einem weiteren Familienmitglied verabschieden. 

Autor: Cornelia Scheucher, 11.06.2021