US-Schauspielerin Kirstie Alley verstorben

Mit "Kuck mal wer da spricht!" wurde Kirstie Alley an der Seite von John Travolta weltbekannt. Mit nur 71 Jahren ist sie nach einer kurzen Krebserkrankung gestorben.
Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 06.12.2022 um 08:24 Uhr

Kirstie Alley ist am 5.Dezember 2022 an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Das gab ihre Familie auf dem Instagram-Account des Stars bekannt. Ihr Manager bestätigte den Tod. Noch im April 2022 nahm Alley an der US-Version von "The Masked Singer" teil. Als "Baby Mammoth" erreichte sie Platz 6 von 15 Teilnehmern.

Kirstie Alley mit John Travolta

Star der 80er Jahre und kontroverse Person

Ihren ersten großen Auftritt im Film feierte Alley in Star Trek II - Der Zorn des Khan. Dort spielte sie die Vulkanierin Saavik. Ihr Durchbruch und größter Erfolg gelang 1989 an der Seite von Superstar John Travolta im Film "Kuck mal wer da spricht!". Mit Teil 2 (1990) und Teil 3 (1993) des Films konnten Alley und Travolta aber nicht mehr an den Erfolg des ersten Teils anschließen. Für die Comedy-Serie "Cheers" (1987 - 1993) wurde sie mit einem Golden Globe und einem Emmy ausgezeichnet.

Im Laufe der Jahre wurde Alley fiel Alley vor allem durch ihre Gewichtszunahme auf und konnte keine größeren Rollen an Land ziehen. In der Sitcom "Fat Actress" (2005) verarbeitete sie ihr Trauma und setzte sich gegen Bodyshaming ein. Alley war auch seit jungen Jahren Mitglied von Scientology und erreichte die zweithöchste Stufe der Hierarchie. Dafür musste sie laut Berichten mehrere Millionen Dollar aufwenden. Ihre letzten größeren Fernsehauftritte hatte sie bei "Celebrity Big Brother (UK)" im Jahr 2018 und heuer bei "The Masked Singer".