Jürgen Drews bewegender Bühnenabschied

Der „König von Mallorca" verabschiedet sich endgültig von der Bühne.
Autor: Teresa Frank, 07.10.2022 um 19:24 Uhr

Anfang des Jahres gab Schlagerstar Jürgen Drews bekannt, beruflich kürzer treten zu wollen. Grund dafür sei eine Nervenkrankheit, an der der 77-Jährige leide. Und nun ist es wirklich so weit: Der „König von Mallorca“ hat sein letztes Live-Konzert gespielt — und zwar beim Musikherbst am Wilden Kaiser. „Es ist für mich was ganz Besonderes mein letztes Live-Konzert in Ellmau spielen zu dürfen. Mit diesem Ort verbinden mich sehr viele schöne Erinnerungen“, so Drews. 

Rührender Abschied

Die Fans waren aus ganz Europa angereist, um den Sänger ein letztes Mal live auf der Bühne zu sehen. Sie sangen mit ihm seine größten Hits, wie „Ein Bett im Kornfeld“ und „Wieder alles im Griff“. Mit „Wenn die Wunderkerzen brennen“ verwandelte Drews das Festzelt in ein Lichtermeer und sorgte für Gänsehautstimmung. „Ihr glaubt gar nicht, wie ich das genieße, das ist heute der letzte Auftritt in meinem Leben,“ so der Sänger gerührt. Zum Schluss holte er seine Frau Ramona auf die Bühne, um sich „tausend Mal zu bedanken“. „Wir sind 31 Jahre verheiratet, ich bin ‘ne treue Socke, ich kann nicht anders,“ betonte der 77-Jährige. 

Lange Karriere

Drews begann seine Karriere in den 70er-Jahren als Sänger bei den "Les Humphries Singers". 1976 landete er mit "Ein Bett im Kornfeld" einen unglaublichen Hit, der für ihn den großen Durchbruch bedeutete. Eigentlich hatte der Berliner andere berufliche Pläne. „Ich bin dem Schicksal sehr dankbar. Ich wollte ursprünglich Medizin studieren, wie mein Vater. Als ich zu singen begann, meinte mein Dad. ‚Bleib dabei, Du verarztest die Leute musikalisch,“ erzählte er.