Schock: „Gangsta's Paradise“-Rapper Coolio ist tot

Die Musik-Szene ist erschüttert: US-Rapper Coolio ist überraschend gestorben.
Autor: Teresa Frank, 29.09.2022 um 10:19 Uhr

Artis Leon Ivey Jr., weltweit besser bekannt als Coolio, ist verstorben. Das teilte NBC Los Angeles nach Angaben seines Managers Jarez Posey am Mittwoch mit. Der 59-Jährige sei im Haus eines Bekannten zusammengebrochen. Die genau Todesursache ist jedoch noch nicht bekannt. 

Gefeierter Rapper

Der Rapper wurde vor allem in den 90ern mit seinem Grammy prämierten Hit „Gangsta's Paradise“ berühmt. Der Song wurde auch zum Soundtrack des erfolgreichen Dramas „Dangerous Minds“ mit Michelle Pfeiffer. Erfolg hatte er auch mit Songs wie „Fantastic Voyage“, Mama I’m in Love with a Gangster“ und „I Remember“. Anfang der 2000er hatte er zudem Auftritte in TV-Serien wie „Die Nanny“ und „Batman und Robin“ sowie in Filmen wie „Daredevil“ und „Dracula 3000“. Etwa zur gleichen Zeit kam er jedoch auch mit dem Gesetz in Konflikt. Wegen illegalen Drogen- und Waffenbesitzes musste er sich unter anderem auch in Deutschland vor Gericht verantworten. 

Große Trauer

Der plötzliche Tod des Rappers sorgt weltweit für tiefe Bestürzung. Wie viele andere teilt beispielsweise auch Michelle Pfeiffer ihre Trauer in den sozialen Medien. Zum Musik-Video von „Gangsta's Paradise“ schrieb sie: „Ich hatte das Glück, an seiner Seite zu spielen, er gewann einen Grammy für seinen brillanten Song, der meiner Meinung nach der Grund für den Erfolg des Filmes war. 30 Jahre später bekomme ich noch immer Gänsehaut, wenn ich den Song höre. Rest in Power, Artis Leon Ivey Jr.“ Auch Rapper Ice Cube zeigt sich von den traurigen Nachrichten betroffen. Er habe den Aufstieg von Coolio miterleben dürfen, wie er auf Twitter schreibt.