Dschungel: Tessa Bergmeier rechnet mit Heidi Klum ab

Tessa lässt kein gutes Haar an Heidi Klum: "Da steckt der Teufel drin."
Autor: Brigitte Biedermann, 20.01.2023 um 09:10 Uhr

Bei der Nachtwache am Lagerfeuer wurde schon so manches emotionales Gespräch geführt. In der Folge vom Donnerstag unterhalten sich Papis und Tessa über ihre Erfahrungen mit Supermodel Heidi Klum.

"Haben mich zu einem Monster gemacht"

Papis möchte von Tessa wissen, wie es damals bei "Germany’s Next Topmodel" war. Und Tessa berichtet: "Die haben mich verarscht. Ich wusste nicht, in welches Licht die mich da rücken wollen. Sie haben mich als Bitch dargestellt. Das war so unfair. Sie haben mich zu einem Monster gemacht, das war ich nicht. Jeder kannte mich draußen und hatte irgendwie einen Hass auf mich."

Tessa Bergmeier und Papis Loveday I Credit: RTL

Der Stinkfinger galt einem Fotografen

Tessa sei für die Sendung angefragt worden und habe sich nicht selbst beworben. Die 33-Jährige berichtet, dass ihre Mittelfinger-Geschichte verdreht wurde. Der Stinkefinger galt eigentlich einem Fotografen, der sie fotografieren wollte, als sie weinte. In der Sendung wurde es dargestellt, als hätte sie Heidi Klum den Mittelfinger gezeigt.

Heidi bringt kleine Mädchen zum Weinen

Tessa erinnert sich weiter: "Die lacht kleine Mädchen aus – das musst du dir mal vorstellen. Das ist Machtmissbrauch. Das ist auch ganz kleines Selbstbewusstsein. Ein Mensch, der andere quälen kann ohne jegliches Schuldgefühl. Wie kann die nachts schlafen? Wie viele Mädchen sie zum Weinen gebracht. Sie ist eiskalt. Sie hat keine Empathie. Da steckt der Teufel drin."

Papis: "Sie ist nicht Gott von der Welt" 

Und auch Papis hat Erfahrungen mit der Model-Show. Als er dort war, haben alle Teilnehmer seine extravaganten Outfits gelobt, aber Heidi bestand darauf, dass Papis sich umzieht: "Sie hat mich gezwungen, mich umzuziehen, weil mein Outfit für sie zu viel Farbe hatte." Tessa bestätigt: "Du darfst nicht mehr als sie leuchten. Du darfst nicht die Aufmerksamkeit nehmen." Und Papis fasst zusammen: "Sie ist nicht Gott von der Welt."