„Depeche Mode“-Keyboarder gestorben

Die Musikwelt trauert: Der Keyboarder der britischen Synthie-Pop-Band „Depeche Mode“ ist gestorben. Informationen zur Todesursache gibt es noch nicht.
Autor: Teresa Frank, 27.05.2022 um 09:03 Uhr

Andrew Fletcher – genannt „Fletch“ – ist verstorben. Der 60-Jährige wurde als Keyboarder der britischen Band „Depeche Mode“ berühmt. Auf Twitter schreibt die Band: „Wir sind schockiert und mit überwältigender Traurigkeit erfüllt über den frühen Tod unseres lieben Freundes, Familienmitglieds und Bandkollegen Andy ,Fletch’ Fletcher.“ Die Todesursache ist bislang noch nicht bekannt. 

Ein Herz aus Gold

Fletch habe ein Herz aus Gold gehabt und sei immer da gewesen, wenn man Unterstützung, eine lebhafte Unterhaltung, ein Lachen oder ein kaltes Bier gebraucht habe, schreibt die Band weiter. „Unsere Herzen sind bei seiner Familie und wir bitten darum, ihre Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit zu respektieren“, so Depeche Mode. Fletcher hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. 

Werdegang

Andrew Fletcher wurde 1961 in Nottingham geboren und gründete in den späten 1970ern gemeinsam mit Martin Gore und Vince Clark die Band „Composition of Sound“. Nach dem Dazustoßen von Dave Gahan als Sänger wurde diese auf „Depeche Mode“ unbenannt. Zu den größten Hits der Synthie-Pop-Band gehören Songs wie „Just Can't Get Enough“, „Personal Jesus“ und „Enjoy the Silence“. Fletcher wurde oft nachgesagt, die Band in schwierigen Zeiten zusammengehalten zu haben. 2017 erschien mit „Spirit“ das letzte Studioalbum von „Depeche Mode“.