Ben Stiller zu Selenskyj: „Sie sind mein Held“

Anlässlich des Weltflüchtlingstags hat der US-amerikanische Schauspieler Ben Stiller dem ukrainischen Präsidenten einen Besuch abgestattet.
Autor: Teresa Frank, 21.06.2022 um 15:45 Uhr

In seiner Rolle als Sonderbotschafter des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR hat Schauspieler Ben Stiller einen Solidaritätsbesuch in der Ukraine unternommen. In Irpin, einem Vorort von Kiew, der durch die russischen Soldaten stark zerstört wurde, traf er auf Menschen, deren Leben durch den Krieg vollkommen verändert wurde. „Krieg und Gewalt richten Menschen auf der ganzen Welt zugrunde“, so Stiller in einer Videobotschaft Twitter. „Niemand flieht einfach so aus seinem Zuhause. Schutz zu suchen ist ein Recht, das allen Menschen gewährt werden muss.“

Inspirierend 

In Kiew traf Ben Stiller außerdem auf den ukrainischen Präsidenten. „Es ist mir eine große Ehre, Sie sind mein Held“, so Stiller bei der Begrüßung. Es sei inspirierend, wie er sein Land und die ganze Welt mobilisiere, so der Schauspieler weiter. „Ich spüre, dass das Geschehen hier schwer zu verstehen ist, wenn man nicht vor Ort war“, sagte der 56-Jährige bei dem Gespräch. Es sei „etwas anderes“, es live zu sehen und mit Menschen über die Situation zu sprechen. 

Aufmerksamkeit schaffen

Selenskyj zeigte sich dankbar für den Besuch des Weltstars, denn es sei sehr wichtig, den Menschen weiterhin in Erinnerung zu rufen, was aktuell in der Ukraine passiert. „Es ist nicht interessant, jeden Tag über den Krieg zu sprechen“, sagte Selenskyj im Gespräch. „Aber für uns ist das sehr wichtig.“ Gestern Abend postete er ein Video des Besuches auf seiner Instagram-Seite. „Die Ukrainer spüren die Unterstützung der ganzen Welt, vieler bekannter Menschen. Und Ben Stillers Besuch bestätigt das noch einmal“, schrieb er zum Posting.