Die irre Welt des Elon Musk

1. Er ist ein Visionär

Elon Musk Ziel ist es, die Welt zu verändern. Längst hat er Kritiker Lügen gestraft, die ihn als übermotivierten Spinner darstellen. Was Musk anfasst, wird zu Science-Fiction-Gold. Der Name Elon Musk ist untrennbar mit dem Elektroautohersteller Tesla und dem Raumfahrtunternehmen SpaceX verbunden.  Zu seinen aktuellen Zielen zählt es zum Beispiel, im Hyperloop Menschen mit Luftdruck besonders schnell reisen zu lassen, den Mars zu besiedeln und Schnittstellen zwischen Gehirn und Computer zu entwickeln.

Elon Musk

2. Er hatte eine schwere Kindheit

Musk wurde 1971 in der Hauptstadt Südafrikas, Pretoria, geboren. Sein Vater Errol Musk war Maschinenbauingenieur  und seine Mutter Maye Musk arbeitete als Model und Ernährungsberaterin. Die Familie war wohlhabend, Musks Vater soll die Hälfte einer Smaragdmine in Sambia gehört haben. Nach der Scheidung seiner Eltern lebte er bei seinem Vater. Da dieser häufig umzog, wuchs Musk an verschiedenen Orten in Südafrika auf. Jeden Tag las er mehrere Stunden lang und brachte sich das Programmieren bei. In der Schule litt er unter dem Mobbing seiner Mitschüler. Eine Gruppe Jugendlicher soll ihn sogar eine Treppe hinuntergestoßen und so heftig verprügelt haben, dass er mehrere Tage im Krankenhaus verbringen musste. Mit nur zwölf Jahren verkaufte Musk den Quellcode für sein erstes Videospiel für 500 Dollar (439 Euro). 

3. Er leidet unter dem Asperger-Syndrom

Elon Musk nutzte seinen Auftritt in der Fernseh-Show "Saturday Night Live", um erstmals über sein Asperger-Syndrom zu sprechen. "Allen, die beleidigt sind, möchte ich sagen: Ich habe Elektroautos neu erfunden und schieße Menschen in Raketen zum Mars. Dachtet ihr wirklich, ich wäre ein gechillter, normaler Kerl?".  Es ist das erste Mal, dass er öffentlich darüber gesprochen hat, dass bei ihm diese Autismus-Variante vorliegt.

Elon Musk

4. Seine Beziehungen sind schwierig

Auch sein Privatleben ist nicht gerade eintönig: Musk hat insgesamt sieben Kinder, davon fünf aus seiner ersten Ehe mit Justine Musk. 2010 heiratete er die Schauspielerin Talulah Riley. Er ließ sich 2012 scheiden - um sie dann 2013 noch einmal zu heiraten. So ging es munter weiter: 2014 ließ sich das Paar wieder scheiden, die Trennung wurde jedoch Mitte 2015 annulliert. 2016 dann die endgültige Trennung. Heute lebt Musk mit der aus Kanada stammenden Sängerin Grimes zusammen. Mit ihr hat er einen gemeinsamen Sohn mit dem interessanten Namen "X Æ A-XII ".  

Elon Musk

5. Er beeinflusst den Bitcoin-Kurs

Der Mann, der mit einem Tweet den weltweiten Kryptomarkt beeinflussen kann. Anfang des Jahres sorgte Tesla für einen Kryptohype, als das Unternehmen Bitcoins im Wert von 1,5 Milliarden Dollar kaufte. Im März 2021 kündigte Musk an, dass Käufer seiner Elektroautos künftig auch mit der Krytowährung zahlen können. Der Kurs stieg. Mitte Mai dann die Ankündigung, dass Tesla aus Klimaschutzgründen künftig keine Bitcoins als Zahlungsmittel mehr akzeptiere –ein deutlicher Kursrutsch beim Bitcoin war die Folge. Auch auf die Meme-Währung Dogecoin nahm Musk in seinen Tweets mehrmals Bezug, Kritiker  warfen ihm daraufhin vor, gezielt den Kurs manipulieren zu wollen.

6. Er will den Mars besiedeln

2024 sollen die ersten bemannten Marsflüge beginnen. Und nicht nur das, Musk will den Mars sogar besiedeln. Eine Million Menschen könnten in eine dort errichtete Stadt ziehen. Nach seiner Vorstellung sollen darunter in erster Linie Personen sein, die „sich das auch leisten können“. Die Erde werde möglicherweise irgendwann nicht mehr bewohnbar sein, bis dahin solle es Alternativen geben. "Die Menschheit sollte eine multi-planetare Spezies werden."

Autor: Brigitte Biedermann, 22.06.2021