Energie und Wasser: Initiative liefert Spartipps

Aufklärung, Lösungsvorschläge, Einsparrechner: Portal will motivieren und messbare Erfolge auf den Weg bringen.
Autor: Rudolf Grüner, 24.10.2022 um 10:04 Uhr

Der Energieverbrauch geht immer mehr ins Geld. Die neu ins Leben gerufene Initiative „Energie & Wasser sparen. Jetzt!“ will Haushalte, Unternehmen und Vereine motivieren, den Verbrauch und die Kosten nachhaltig zu senken. Ziel ist es gemeinsam den Warmwasserverbrauch in einer Million Duschen beziehungsweise Waschbecken in Österreich um bis zu 50 Prozent zu senken. So sollen jährlich 22 Milliarden Liter Wasser, 3,2 Millionen Gigajoule Energie und 290.000 Tonnen CO2 eingespart werden.

Dreiköpfige Familie könnte 300 Euro sparen

„Im Jahr 2022 wird der Energieverbrauch in Österreichs Haushalten rund 284 Millionen Gigajoule beanspruchen, wobei rund 14 Prozent auf die Erzeugung von Warmwasser durch Gas und andere fossile Brennstoffe entfallen“, rechnet Co-Initiatorin Ulrike Rabmer-Koller von der Rabmer Gruppe aus Altenberg, vor. Vielen Österreicherinnen und Österreichern sei ihr Warmwasserverbrauch allerdings gar nicht bewusst – und genau hier gebe es Handlungsbedarf. „Bei vielen Duschen kommen immer noch 12 bis 15 Liter Wasser pro Minute heraus. Reduziert man den Wasserdurchfluss auf rund 7 Liter pro Minute ergibt dies für eine dreiköpfige Familie eine Ersparnis von bis zu 300 Euro pro Jahr. Geld, das dann für andere Dinge zur Verfügung steht“, so Rabmer-Koller.

Kübeltest klärt auf

Im Rahmen der Initiative wollen die Initiatoren praktische Spartipps liefern. Aber auch Fakten und Statistiken präsentieren, sowie hartnäckige Mythen widerlegen und auf Bewusstseinsbildung setzen. Der eigene Wasserverbrauch in der Dusche oder beim Waschbecken beispielsweise lässt sich ganz einfach mit einem Kübeltest ermitteln. Und so funktionierts: Man dreht den Dusch- beziehungsweise Wasserhahn auf volle Stellung, lässt das Wasser eine Minute lang in einen Kübel laufen und stellt diesen anschließend auf eine Körperwaage. Die angezeigten Kilogramm entsprechen eins zu eins einer Literangabe, zwölf Kilogramm würden folglich zwölf Liter bedeuten. Im Online-Einsparrechner der Initiative lässt sich anschließend das individuelle Einsparpotential ermitteln.

 Schulterschluss fürs Energiesparen

„Wasser und Energie sparen bedeutet nicht, auf irgendetwas zu verzichten, sondern schlicht, unsere wertvollsten Ressourcen nicht zu verschwenden“, erklärt Leitbetriebe Austria-Geschäftsführerin Monica Rintersbacher. „Und davon profitiert jeder Einzelne durch erhebliche Einsparungen genauso wie der Wirtschaftsstandort Österreich. Ausgangspunkt jeder weitreichenden Veränderung ist die fundierte Bewusstseinsbildung, wie auch die Wirtschaftskammer Österreich unterstreicht. „Es braucht das Aufzeigen intelligenter und praktischer Einsparpotenziale, um Energiekosten weiter zu reduzieren“, sagt Karlheinz Kopf, Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich und Jürgen Streitner, Leiter der Umweltpolitischen Abteilung der WKÖ. Im Rahmen der Initiative setzt die Interessensvertretung auf den Ausbau des betriebliches Energiemanagements. Auch Paul Leitenmüller von Opinion Leaders Network ist mit an Bord. Seine Botschaft: „Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind die Vorgaben unseres Zeitalters. Nicht das, was die anderen tun, sondern das, was wir selbst tun, ist wegweisend für die Zukunft.“ 

Auf der Webseite der Initiative können sich Unternehmen, Gemeinden, Vereine, Institutionen und Organisationen kostenlos anmelden. Anschließend erhalten diese Informationsmaterial und einen individuellen Rabatt-Code, mit dem MitarbeiterInnen, BürgerInnen oder Mitglieder vergünstigte Wassersparprodukte über den Online-Shop beziehen und langfristig Energie und Wasser sparen können.