Die Vielfalt des modernen Wintergartens

Ein schöner Wintergarten lädt das ganze Jahr über zu gemütlichen Stunden ein. Besonders im Herbst und Winter macht man es sich hier gerne bequem. Geschützt vor Regen und Kälte sitzt man in wohliger Wärme und kann gleichzeitig die Natur genießen. Zudem bietet ein Wintergarten einen erweiterten Wohnraum – ganz gleich, ob man ihn nun als Lesezimmer, Fitnessstudio oder Atelier nutzt. Auch für ein Home Office bietet sich der zusätzliche Platz optimal an. Stress, Hektik und Anspannung vergisst man schnell in der entspannten Atmosphäre des Wintergartens. Platz für Konzentration und Kreativität gibt es dafür genug.

Warm oder kalt?

Prinzipiell unterscheidet man zwischen warmen und kalten Wintergärten. „Der warme Wintergarten ist ein vollisolierter Wohnraum. Er ist voll beheizt und wird mit gerahmten Falt- oder Schiebetüren abgeschlossen. Der kalte Wintergarten bzw. die Glasoase ist nicht isoliert und wird in der kalten Jahreszeit nur fallweise beheizt, um eine ganzjährige Nutzung zu ermöglichen“, erklärt Andreas Zisler, Geschäftsführer der Firma Climafix. Nach Wunsch können aber auch individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bei der Planung miteinfließen. „Die Ausführung oder Art wird dem Anspruch des Bauherrn endsprechend angepasst und lässt je nach Budget keine Wünsche offen. Wichtig dabei ist, dass man das ganze Jahr das Leben mit der Natur in das Rauminnere holt“, erklärt Martin Glavassevich, Geschäftsführer von Glavassevich Wintergärtner GmbH. Aktuell liegen besonders hoch isolierte Wintergarten mit Schräg- oder Pultdach sowie auch der architektonisch angepasste Flachdachwintergarten sehr im Trend, wie Glavassevich verrät.

„Aktuell liegen hoch isolierte Wintergärten mit Schräg- oder Pultdach sowie auch der architektonisch angepasste Flachdachwintergarten im Trend.” - Martin Glavassevich Geschäftsführer Wintergartenbau

Intelligentes Wärmemanagement

Neben der Art des Wintergartens ist auch die passende Ausrichtung entscheidend. „Eine Ausrichtung nach Süden oder Südwesten ermöglicht in der kälteren Jahreszeit einen guten Wärmeeintrag durch die Sonne, damit auch ohne zusätzliche Heizung eine angenehme Temperatur herrscht und das Leben auf der Terrasse genossen werden kann“, empfiehlt Zisler. Damit der Wintergarten bei starker Sonneneinstrahlung aber nicht gleich zur Sauna wird, ist auch der Einsatz eines Sonnenschutzsystems ratsam. „Eine Beschattung aller Glasflächen ist in den meisten Fällen notwendig. Da werden heute vorzugsweise zipgeführte Senkrechtmarkisen eingesetzt, die mit Screen-Gewebe ausgerüstet sind“, erklärt Zisler. Dadurch werden auch unerwünschte Blicke von außen abgehalten, während man von innen trotzdem den Durchblick behält. Die Dachflächen von Wohnwintergärten werden meist von außen beschattet, wodurch sich hier ein intelligentes Sonnenschutzsystem ideal anbietet. Mithilfe von Sensoren erkennt es die aktuelle Wetterlage und passt die Beschattung automatisch daran an. Damit sorgt es für höchsten Bedienkomfort und ein nachhaltiges Wärmemanagement.

„Bei der Beschattung werden heute vorzugsweise zip- geführte Senkrechtmarkisen eingesetzt, die mit Screen-Gewebe ausgerüstet sind.” - Andreas Zisler, Geschäftsführer Climafix

Jungle-Feeling

Geht es dann um die Einrichtung des Wintergartens, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Im modernen Wintergarten werden beispielsweise gerne Pflanzen als Dekorationselemente eingesetzt. Sie sorgen für eine angenehme Atmosphäre und tragen zu einer guten Luftqualität bei. Ein kalter Raum eignet sich für Kübel- und Kletterpflanzen wie Akazien oder Zitronensträucher. Ein warmer Wintergarten bietet jenen Pflanzen eine Überwinterungsmöglichkeit, die es das ganze Jahr hindurch schön kuschelig haben: Orchideen oder Palmen fühlen sich bei höheren Temperaturen wohl.

Ein Ort zum Wohlfühlen

Für welche Gestaltung und Art von Wintergarten man sich auch entscheidet, Hauptsache ist, dass man sich wohlfühlt. „Ein Wintergarten erweitert nicht nur den Lebensraum der Familie, sondern schenkt uns durch seine Transparenz das so wichtige Licht, welches wir zum Leben benötigen. In einem Wintergarten erlebt man hautnah den Wechsel der Jahreszeiten und es ist dadurch ein einzigartiger Lebensbereich zum Wohlfühlen“, fasst Martin Glavassevich zusammen.

Autor: Teresa Frank, 20.10.2021