Die besten Urlaubsinseln im Mittelmeer

Sonnenstunden, Meerestemperatur, Hotelpreise und „Instagramability“ sind unter anderem Kriterien eines Rankings von Travelcircus.
Autor: Gert Damberger, 10.08.2022 um 14:52 Uhr

Wer sich reif für die Insel fühlt, hat es bei über 4.300 mediterranen Eilanden nicht leicht, sich zu entscheiden. Um die Wahl zu erleichtern, hat sich die auf Luxusunterkünfte spezialisierte Onlinebuchungsplattform „Travelcircus“ die größten Mittelmeerinseln genauer angesehen, sie in acht Kategorien miteinander verglichen und so die elf schönsten Destinationen herausdestilliert. Hier sind sie:

11. Mykonos

Die griechische Insel ist vor allem für ihre Partys und Foto-Spots bekannt – in der Kategorie Instagramability ergattert Mykonos deswegen auch stolze 4,30 von 5,00 Punkten. Dabei hat Mykonos noch einiges mehr zu bieten: Beispielsweise zählt die Altstadt von Mykonos-Stadt zu den am besten erhaltenen antiken Orten Griechenlands und auch wer gerne Ausflüge unternimmt, ist hier an der richtigen Adresse. Mit 107 buchbaren Aktivitäten und Erlebnissen bei GetYourGuide ist die Insel der Spitzenreiter in Sachen „Erlebnis“. Abstriche muss man in Mykonos in den Kategorien „Preis“ und „Hoteldichte“ machen. Zum einen ist sie die teuerste Insel - im Schnitt zahlen Urlauber hier 193,17 € pro Person/Nacht im 4* Hotel  - und zum anderen hat die Insel die höchste Hoteldichte. In beiden Kategorien erhält Mykonos deswegen nur einen von fünf möglichen Punkten.

10. Kos

Mit durchschnittlichen 12 Sonnenstunden pro Tag scheint die Sonne hier tatsächlich noch mehr als auf den anderen Inseln. Dabei ist es mit 25,33 °C Außentemperatur schön warm und nicht zu heiß, obwohl es in Kos durchaus auch mal über 40 °C warm werden kann. Mit einer Durchschnittswassertemperatur von 24,6 °C bekommt Kos zwar nur 1,98 von 5  Punkten, aber das ist Meckern auf hohem Niveau. 26 mögliche Unternehmungen und Aktivitäten mit GetYourGuide bescheren der Insel einen Erlebnis-Score von 2,79 Punkten. Hinzu kommen die vielen Möglichkeiten, die Insel auf eigene Faust zu entdecken.

Kos / CrediT: Unsplash

9. Sizilien

Punkten kann Sizilien nicht nur mit Kulturstätten, aufregenden Städten und dem Vulkan Ätna, sondern auch mit günstigen Hotelpreisen: Im Schnitt werden auf Sizilien nämlich nur 44,67 € pro Person für eine Übernachtung im 4* Hotel fällig. Das beschert der Insel volle 5,00 Punkte in dieser Kategorie. Bei der Hoteldichte schneidet Sizilien ebenfalls gut ab (4,57 Punkte), da sich die 1.417 Hotels auf eine Fläche von knapp 25.000 km2 verteilen und die Hoteldichte dadurch lediglich 0,056 Hotels pro km2 beträgt. Nur beim Thema Wärme schneidet die temperamentvolle Insel nicht so gut ab. In den Sommermonaten klettert das Thermometer durchschnittlich nur auf 22,17 °C. Das ist zwar nicht kalt, aber kühler als auf allen anderen Mittelmeerinseln – in Zeiten des Klimawandels ist das aber ein Trumpf.

8. Ibiza

Mit über 8,8 Millionen Beiträgen auf Instagram ist die Baleareninsel der Instagram-Star des Mittelmeers ist. Die spanische Insel gehört zu den wärmsten der untersuchten Mittelmeerinseln: Durchschnittliche 27 °C im Juli, August und September bescheren Ibiza in dieser Kategorie satte 4,26 Punkte. Es ist zudem keine Überraschung, dass die Insel beim Hotelpreis weniger gut abschneidet. 171,70 € pro Person für eine Nacht im 4* Hotel sind wahrlich nicht unbedingt günstig – deswegen gibt es hier nur 1,26 Punkte und den Platz 8 im Gesamtranking.  

7. Sardinien

Die italienische Insel punktet vor allem mit ihrer niedrigen Hoteldichte (0,04 Hotels pro km2) und den günstigen Hotelpreisen. Eine Nacht im 4* Hotel gibt es im Schnitt für nur 55,17 € pro Person, dafür bekommt Sardinien 4,49 von 5,00 Punkten in dieser Kategorie. Mit durchschnittlichen 25,67 °C ist es zwar kühler, aber für Europa wirklich angenehm warm. Das Mittelmeer rund um Sardinien ist mit 24 °C eher kühl, was der Insel allerdings nur 1,36 Punkte einbringt.

Sardinien | Credit: Unsplash

6. Zypern

Insgesamt kommt Zypern in unserem Ranking auf 24,82 Punkte und kann besonders mit seiner hohen Wassertemperatur punkten. Im Juli, August und September kann bei durchschnittlichen 27,33 °C nach Herzenslust gebadet, geschwommen oder auch geschnorchelt werden Zypern ist nicht nur ein Badeparadies, sondern auch ein ideales Reiseziel für Wanderenthusiasten, Geschichtsliebhaber und Feinschmecker. Ein Urlaub auf Zypern ist zudem noch relativ günstig. Wer im 4* Hotel übernachten möchte, zahlt in den Sommermonaten nur 60 € pro Person. Ein weiterer Pluspunkt der Insel ist die niedrige Hoteldichte von nur 0,05 Hotels pro km2.

5. Rhodos

Mit Temperaturen von 26,67 °C Außen- und 26,4 °C Wassertemperatur gehört Rhodos zu den wärmsten Inseln und ergattert jeweils 4,03 und 3,95 Punkte. Neben entspannenden Stunden am Strand und dem Besuch antiker Stätten hat Rhodos noch jede Menge andere Aktivitäten zu bieten. Wie wäre es mit Parasailing, einer Quad-Tour über die Insel, etwas Wellness in der Therme von Kallithéa oder einer Wanderung zum Kloster Tsambika? Solche und ähnliche Ausflügen können problemlos selbst geplant werden. Wer lieber eine Tour bucht, hat auf Rhodos die Wahl zwischen 121 Aktivitäten und Erlebnissen bei GetYourGuide, was Rhodos in dieser Kategorie 2,75 Punkte beschert.

4. Djerba

Charakteristisch für die Insel sind warme Temperaturen (volle 5,00 Punkte für durchschnittlich 28,10 °C), pittoreske Wüstendörfer, farbenprächtige Märkte und Traumstrände, die an die Karibik erinnern. Einerseits ist es fast verwunderlich, dass Djerba in puncto „Nachfrage” und „Instagramability” nur 1,26 bzw. 1,96 Punkte abstauben kann. Andererseits bedeutet das für Urlauber, dass die Insel höchstwahrscheinlich (noch) nicht so überlaufen ist. Auf Booking.com hat Djerba gerade einmal 37 Hotels, die sich auf 514 km2 verteilen. Für eine so niedrige Hoteldichte von 0,07 kann sich die Insel hier 4,43 Punkte sichern. Mit einem Durchschnittspreis von 71,17 € pro Nase für eine Nacht im 4* Hotel sind auch die Preise wirklich moderat.

Djerba | Credit: Unsplash

3. Kreta

Elf Sonnenstunden pro Tag, Traumstrände und die Gastfreundschaft machen den Reiz der schönen Insel aus. Kreta ist übrigens mehr als doppelt so groß wie Mallorca und bietet unendlich viele Urlaubsmöglichkeiten. Party-Trip, Familienurlaub, Romantikauszeit mit dem Liebsten oder doch ein Strandurlaub – Kreta ist für alles die perfekte Insel. Im Ranking kann die größte Insel Griechenlands besonders bei den Punkten „Hotelpreise” (3,82 Punkte), „Sonnenstunden” (3,91 Punkte) und „Wärme” (3,58 Punkte) absahnen. Mit einem Durchschnittspreis von 68,83 € pro Nacht pro Person im 4* Hotel ist der Traumurlaub direkt noch erschwinglich.

2. Mallorca

Die traumhaften Strände, romantischen kleinen Orte, das köstliche mallorquinische Essen und die vielfältigen Wanderrouten sprechen für sich und helfen Mallorca sicherlich dabei, so beliebt zu sein. In der Kategorie „Nachfrage” sichert sich die Insel die vollen 5,00 Punkte. Mit einem durchschnittlichen Google-Suchvolumen von 58.000 ist Urlaub auf Mallorca sogar mehr als doppelt so gefragt wie auf allen anderen Inseln. Die traumhafte Balearen-Insel hat alles, was das Sommerurlauber-Herz begehrt: 25,17 °C Außentemperatur, 26 °C Meerestemperatur, 10,7 Sonnenstunden am Tag und natürlich Unmengen an zauberhaften Fotomotiven. 13.020.438 Instagram-Beiträge mit dem Hashtag #mallorca bescheren Mallorca unglaubliche 4,70 Instagramabilty Punkte.

1. Malta

Malta ist ein wahres Paradies für alle, die sich im Urlaub einen Mix aus Geschichte, Strandurlaub, Wandern, Action und Nachtleben wünschen. Bei GetYourGuide gibt es mit 106 Aktivitäten satte 4,60 Punkte für Malta. Highlights sind dabei zweifelsohne ein Tagesausflug zur Blauen Lagune, ein Spaziergang durch Valletta und ein Sprung ins kühle Nass am St. Peter’s Pool. Immer noch nicht überzeugt? Wie klingen 26,17 °C, 11 Sonnenstunden pro Tag und 26 °C Wassertemperatur? Da Malta so beliebt ist, gibt es auch zahlreiche Hotels auf der Insel. Für 0,8 Hotels pro km2 gibt es in dieser Kategorie nur 1,55 Punkte für die Trauminsel. Die große Auswahl sorgt allerdings auch dafür, dass es Hotels in unterschiedlichen Preisklassen gibt. Mit einem Durchschnittspreis von 77 € pro Person pro Nacht können Reisende hier noch relativ günstig nächtigen.  

Malta | Credit: iStockphoto/javarman3

Tags