Mallorca: 7 Gründe für einen Frühlingstrip

Auf der Baleareninsel sind nahezu alle Coronamaßnahmen Geschichte, somit lassen sich die ersten warmen Tage unter der mediterranen Sonne ohne Einschränkungen in vollen Zügen genießen.
Autor: Simone Reitmeier, 21.03.2022 um 13:17 Uhr

Infektionszahlen und Impfquote entwickelten sich auf Mallorca in den vergangenen Wochen positiv. Die Regionalregierung senkt daher alle Barrieren und heißt Besucher wieder herzlich willkommen. Wir haben einige Gründe für den perfekten Osterurlaub auf Mallorca gesammelt.

Mildes Frühlingsklima

Innerhalb von rund zwei Stunden Flugzeit wartet die Baleareninsel mit einem milden Frühlingsklima auf und stellt damit eine schöne Alternative zum tendenziell wechselhaften Aprilwetter in Österreich dar. Die Zahl der täglichen Sonnenstunden beläuft sich auf sieben bis zehn, die Tagestemperaturen bewegen sich zwischen 17 und 23 Grad. Das milde Klima bietet vor den heißen Sommerwochen die besten Bedingungen für sportliche Aktivitäten und Ausflüge abseits der großen Besuchermengen.

Mildes Klima | Credit: fincallorca

Beste Bedingungen zum Wandern und Radeln

Mit ihrem hügeligen Terrain und traumhaften Panoramen genießt Mallorca einen hervorragenden Ruf als Frühlings-Destination für Radler, Triathleten und Wanderer. Sowohl Freizeit- als auch Profisportler kommen voll auf ihre Kosten, auf ruhigen Touren lassen sich Natur und Landschaft entdecken. Darunter auch kleine, versteckte Buchten ohne Menschenmassen.

Mallorca: Wandern und Radfahren | Credit: fincallorca

Günstige Preise für Fincas und Flugtickets

Flüge und Aufenthalt sind im Frühling um einiges günstiger als in der Hauptsaison im Juli und August. Abseits der Hochsaison sind die Preise für eine traditionelle Finca auf Mallorca deutlich preiswerter und das Wunschangebot ist in der Regel verfügbar. Dank Koch- und Grillmöglichkeiten in einem Ferienhaus spart man sich außerdem den einen oder anderen Restaurant-Besuch.

Günstigere Finca-Preise | Credit: fincallorca

Kultur & Kulinarik zu Ostern

Mallorca ist nicht nur eine Bade- und Partyinsel, sondern auch eine Destination mit vielfältigem Kulturangebot. Im Frühling stehen für das katholisch geprägte Eiland die Osterfeiertage im Mittelpunkt. Die Mallorquiner feiern sie gerne und mit vielen speziellen Traditionen, darunter jede Menge Prozessionen und Feste. Den Anfang der besonderen Tage bildet der „Processió de la Sang“, ein riesiger Umzug am Gründonnerstag. Die zwei bedeutendsten mallorquinischen Prozessionen in Pollença und Artà bieten einen guten Einblick in die Ostertraditionen der Insel. Schon in den Tagen vor dem Osterwochenende genießen Urlauber eine speziell mallorquinische Kochkunst mit lokalen Spezialitäten. Dazu gehören die „Panades“, mit Fleisch, Gemüse oder Fisch gefüllte Pasteten. Zu den kulinarischen Highlights zählen auch die „Robiols“ – süße Teigtaschen mit einer Pudding-Marmelade-Füllung. Traditionell backen Mallorquiner in der Karwoche außerdem ihre leckeren Kekse „Crespells“ in verschiedenen Formen.

Kulturelle Höhepunkte | Credit: Adobe Stock/Alex Hoppe
Osterbäck | Credit: AdobeStock

Insel-Jahrmarkt „Fira del Ram“

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause findet heuer der berühmte Jahrmarkt „Fira del Ram“ in Palma täglich bis 24. April statt. Etwa 40 Schaustellerfamilien mit rund 100 Buden und 60 Fahrgeschäften verwandeln das Gewerbegebiet Son Fusteret in einen Freiluft-Vergnügugnspark für Klein und Groß. Eine Fahrt mit dem großen Riesenrad sollte man nicht auslassen, von oben bietet sich ein toller Ausblick auf die Inselhauptstadt.

Jahrmarkt "Fira del Ram" | Credit: AdobeStock/Tolo Balaguer

Lokale Produkte auf Märkten kosten

Reisende sind immer gerne auf der Suche nach kulinarischen Spezialitäten. Auf Mallorca zählen dafür die Frühlingswochen zur besten Zeit des Jahres. Über die ganze Insel verteilt präsentieren Landwirte, Züchter, Handwerker und Kaufleute ihre Produkte auf Märkten – der Kalender ist voll, die Auswahl riesig. Zu den Highlights gehören der „Dijous Gros“ in Inca oder der Frühlingsmarkt in Manacor. Eine Besonderheit wartet mit „Fira de la Sal“ in Colònia de Sant Jordi: Auf der Salzmesse haben Besucher die Möglichkeit, das angebotene Salz und die Gewürze gleich in der Probeküche zu testen. Im Mai finden neun Tage lang die „Wine Days“ in Binissalem statt, zum Programm gehören Ausflüge und Besichtigungen der 13 Weingüter in der Region.

Lokale Märkte | Credit: fincallorca

Entspannte Entdeckungsreise

Warteschlangen, volle Restaurants oder überfüllte Strände – nicht im Frühling auf Mallorca. Außerhalb der Hochsaison gibt es noch keine Staus, die Straßen sind ruhig und es sind ausreichend Parkplätze vorhanden – die perfekte Zeit für einen Roadtrip rund um die Insel. Attraktionen und Sehenswürdigkeiten können in Ruhe besichtigt werden, idyllische Buchten laden ohne Gedränge zum Baden ein und in den zahlreichen Bergdörfern erlebt man das authentische Leben der Mallorquiner.

Entspannter Roadtrip | Credit: fincallorca
Mallorca: Einsame Strandabschnitte | Credit: fincallorca

Quelle: fincallora

Tags