5 Städte, die man gesehen haben sollte

Nach mehr als einem Jahr absoluter Reisestopps steigt die Wanderlust bei den meisten Menschen ins Unermessliche. Doch ausgedehnte Strandurlaube am Mittelmeer oder gar Flugreisen scheinen vorerst der Vergangenheit anzugehören, auch spontane Städte-Trips sind zu einem Wunschtraum geworden. Sobald es wieder möglich ist: Hier fünf Städte, die kaum einer auf dem Schirm hat, die man aber unbedingt gesehen haben sollte.

1. Lökken

Lökken, eine Kleinstadt mit nicht einmal 2000 Einwohnern, liegt an der Westküste Dänemarks, an der Jammerbucht. In diesem Fall ist Nomen aber nicht Omen, denn es handelt sich um einen traumhaften Dünenstrand, der nicht zum Jammern, sondern zum Schwärmen einlädt. Die Stadt, die direkt an den Strand grenzt, bietet neben einem kleinen, aber feinen Dorfplatz auch noch Dutzende von kleinen Cafés und Shops. Auch für Historiker ein Paradies, da die Stadt wegen ihrer vielen Bunker von großer geschichtlicher Bedeutung ist.

Lökken in Dänemark | Credit: iStock.com/aic/olf

2. Finale Ligure

Das Wasser so klar wie in Polynesien, die Küste so beeindruckend wie in Irland und die Leute so lebensfroh, wie sie eben nur in Italien sind. Finale Ligure befindet sich, wie der Name schon verrät, am Ligurischen Meer und ist ein verstecktes Paradies. Im Gegensatz zu anderen südlichen Urlaubszielen ist es touristisch nicht überlaufen, sondern durch und durch italienisch. Der Stadtteil Finalborgo könnte durchaus als Hollywood‘sche Filmkulisse durchgehen mit seinen grünen Hügeln und der Burg, die über der Stadt thront.

Finale Ligure in Italien | Credit: iStock.com/dp3010

3. Truro

Es muss nicht immer eine Küstenstadt sein! Truro, die südlichste Stadt Englands, liegt eingebettet zwischen sanften Hügeln und ist über eine romantische Zugstrecke erreichbar. Das größte Highlight ist eindeutig die imposante Kathedrale im neugotischen Stil, die inmitten der Stadt aufragt, doch auch die schmalen, verwinkelten Seitenstraßen sind absolut sehenswert. Zusätzlich zu den von kleinen Geschäftchen gesäumten Straßen findet man in Truro charmante Restaurants und Cafés, von denen manche sogar in alten Kirchen und Bibliotheken versteckt sind.

Truro in Cornwall | Credit: iStock.com/ianwool

4. Mechelen

Wer eine Reise nach Belgien plant, hat wahrscheinlich Brüssel ganz oben auf der Liste stehen. Mindestens genauso schön ist die Stadt Mechelen. Die mit Blumen geschmückten Brücken dort lassen richtiges Amsterdam-Feeling aufkommen, die atemberaubende Architektur verleiht der Stadt aber ihre ganz persönliche Note. Wer Sightseeing mit etwas Sport verbinden möchte, kann den Turm der gotischen Kathedrale besteigen und einen wunderschönen Ausblick über die belgische Landschaft genießen. Bei besonders gutem Wetter ist sogar das Atomium in Brüssel zu sehen! Ein weiterer Bonuspunkt: Mechelen liegt genau zwischen Brüssel und Antwerpen, ist also das ideale Ausflugsziel für einen Tagestrip!

Mechelen in Belgien | Credit: iStock.com/Sedmak

5. Cádiz

Dass Spanien ein vielseitiges Urlaubsland ist, ist kein Geheimnis mehr. Während der Durchschnittsurlauber aber Städte wie Madrid und Barcelona ansteuert, kann man sich abseits des Massentourismus in Cádiz der spanischen Kultur erfreuen. Die andalusische Hafenstadt begeistert nicht nur mit Shoppingmöglichkeiten und gutem Wetter, auch Geschichtefans kommen dank der unzähligen historischen Bauwerke auf ihre Kosten. Und wer würde denn nicht gerne an der palmengesäumten Promenade entlang schlendern und den Blick auf das Meer genießen?

Cadiz in Spanien | Credit: iStock.com/Daniel_Keuck

Zur Autorin

Ihre Faszination für andere Länder, Pop-Kultur und Menschen lässt Passion Author Melanie Falkensteiner immer wieder neue, spannende Entdeckungen machen. Ihre Tipps und Empfehlungen teilt die Studentin aus Klagenfurt auf www.weekend.at.

Autor: Melanie Falkensteiner, 16.05.2021