So verhalten Sie sich, wenn Royals in der Nähe sind

In royalen Kreisen herrschen strenge Benimm-Regeln. Selbst Michelle Obama ist ein peinlicher Faux-pas unterlaufen, als sie Queen Elizabeth II fälschlicherweise die Hand zur Begrüßung reichen wollte. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist.
Autor: Julia Beirer, 15.11.2016 um 12:15 Uhr

Wann müssen Hüte getragen werden? Wo endet der Saum des Rocks der Damen und vor allem wie begrüßt man die Royals? Wir haben zumindest auf zwei wichtige Fragen eine Antwort.

So sprechen Sie mit Royals

Queen Elizabeth II ist grundsätzlich mit "Your Majesty" zu begrüßen und danach mit "Ma'am" anzusprechen. Alle anderen Familienmitglieder des Königshauses werden mit "Your Royal Highness" und danach ebenfalls mit "Sir" oder "Ma'am" angesprochen. Prinz William hat dazu einen besonderen Wunsch geäußert und gesagt: "Ich bin und werde immer ein Mitglied der royalen Familie sein, aber ich möchte mit William angesprochen werden. Das ist mein Name und so will ich - zumindest jetzt - genannt werden.

Berühren erlaubt?

Von Hofseiten wurde zwar immer wieder erklärt, dass es kein offizielles Verbot gibt, die Queen oder eines ihrer Familienmitglieder zu berühren, aber prinzipiell gibt es keine Berührungen zwischen den Royals und dem gemeinen Volk. Zur Begrüßung machen Frauen einen Knicks und Männer senken ihren Kopf, wenn ein royales Familienmitglied vor ihnen steht.