Japanischer Elektronikriese ist insolvent

Der japanische Traditionshersteller Onkyo ist pleite. Der Schuldenberg beträgt rund 24 Millionen Dollar. Die Marke könnte aber fortgeführt werden.
Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 16.05.2022 um 14:09 Uhr

Stereoanlagen und Verstärker sind in Zeiten von Bluetooth und Streaming nicht mehr so gefragt. Diese veränderten Hörgewohnheiten treffen auch ehemals große Player wie Onkyo. Bereits im August 2021 wurde die Firma von der Börse genommen und schon damals meldeten zwei Tochterfirmen Insolvenz an. Jetzt trifft es auch die Mutter mit Schulden in geschätzter Höhe von 24 Millionen Dollar.

Markenname dürfte bleiben

Der Name der legendären Marke, die 1946 gegründet wurde, dürfte aber nicht komplett verschwinden. Teile des Unternehmens wurden nämlich an Sharp und Voxx verkauft. Das Joint-Venture dürfte laut ersten Informationen den Namen weiterverwenden.