Österreicher sind klüger als Deutsche

Nach dem schockierenden Abfall im Ranking um die lebenswerteste Stadt der Welt, gibt es jetzt endlich wieder einen Grund zum Freuen! Im internationalen Rennen um den Titel "Klügstes Land der Welt" belegt Österreich den 10. Platz. Im deutschsprachigen Raum ist das immerhin der solide zweite Platz hinter der Schweiz (Rang 5) und vor Deutschland (22).

Der Ländervergleich

Für das Ranking wurden die Faktoren IQ, Bildungsaussgaben, Hochschulabschlüsse, Anzahl der Nobelpreise und Pisa-Ergebnisse unter die Lupe genommen. Österreich sticht vor allem mit der großen Menge an Nobel-Medaillen hervor. Einzig beim Pisa-Test hat Deutschland klar die Nase vorne.

6,34 von 10 Punkten (Deutschland 5,27)
Durchschnittlicher IQ: 100 (Deutschland 99)
Uni-Abschlüsse: 33,8% der Bevölkerung zwischen 25 und 64 (Deutschland 29,9%)
Bildungsausgaben: 5,5% des Bruttoinlandprodukts (Deuschland 4,8%)
Nobelpreise: 24,6 pro 10 Millionen Einwohner (13,1)
Durchnittliches PISA-Ergebnis: 491 (500)

Das sind die 3 klügsten Länder der Welt

Eine Frau mit langen Haaren greift mit beiden Händen an ihre Brille. Sie schaut über den Rand der Brille und hält den Kopf leicht lief.

1. Schweden

Wenig überraschend geht der erste Platz an Musterschüler Schweden. Das Land hat die zweithöchsten Bildungsausgaben der Welt und die drittmeisten Nobelpreise. Kein Wunder: Schweden ist immerhin auch Heimat von Nobelpreis-Vater Alfred Nobel.

7,99 von 10 Punkten
Durchschnittlicher IQ: 99
Uni-Abschlüsse: 44% der Bevölkerung zwischen 25 und 64
Bildungsausgaben: 7,7% des Bruttoinlandprodukts
Nobelpreise: 30,8 pro 10 Millionen Einwohner
Durchnittliches PISA-Ergebnis: 502

2. Norwegen

Schwedens Nachbar Norwege gilt als Vorzeigenation wenn es um Sozial- und Bildungspolitik gibt. Kein Land der Welt gibt mehr für Schulen, Unis und Co aus.

7,7 von 10 Punkten
Durchschnittlicher IQ - 100
Uni-Abschlüsse: 44,1% der Bevölkerung zwischen 25 und 64
Education expenditure: 8% des Bruttoinlandprodukts
Nobelpreise: 24,1 pro 10 Millionen Einwohner
Durchnittliches PISA-Ergebnis: 497

3. Island

Und auch der dritte Stockerlplatz geht an ein Land aus dem hohen Norden. Auch hier lässt man sich Bildung ordentlich etwas kosten. Beeindruckend ist auch die Anzahl an Nobelpreisgewinnern, die das Land für sich verbuchen kann.

7,71 von 10 Punkten
Durchschnittlicher IQ: 101
Uni-Abschlüsse: 45% der Bevölkerung zwischen 25 und 64
Bildungsausgaben: 7,5% des Bruttoinlandprodukts
Nobelpreise: 27,1 pro 10 Millionen Einwohner
Durchnittliches PISA-Ergebnise: 481

Autor: Stefanie Hermann, 21.06.2021